Wild parkende Taxis in der Karl-Wildschütz-Straße: Handhabe gibt es nur wenig

dzParkplatz-Ärger

An der Karl-Wildschütz-Straße parken in letzter Zeit viele Taxis. Das ärgert die Fröndenberger, die in die Innenstadt wollen. Das Ordnungsamt hat nur wenig Handhabe, um einzugreifen.

Fröndenberg

, 21.09.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

An der Karl-Wildschütz-Straße fielen durch den Marktplatzumbau einige Parkplätze in Reichweite von Ärzten und Apotheke weg. Die restlichen, so beschwerte sich ein Fröndenberger im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt, würden oft von Taxis in Anspruch genommen.

„Ein Taxi ist ja okay, aber mehrere?“, ärgerte er sich. „Das muss nicht sein.“ Die Parkplätze seien rar und gerade ältere Personen seien auf die vorhandenen Plätze angewiesen.

Dem Ordnungsamt ist das Problem in der Karl-Wildschütz-Straße bislang nicht bekannt, wie Christoph Börger erklärte. Den Taxen das Parken in der Straße verbieten könnte das Ordnungsamt auch nicht, habe an dieser Stelle nur wenig Handhabe.

Auf Kunden warten erlaubt

„Natürlich dürfen die vor Ort auf einen Kunden warten“, sagt Börger. Eine Taxiverordnung des Kreises erlaubt Taxen zwischen 7 und 21 Uhr allerdings nur das Bereithalten auf gekennzeichneten Taxenstandplätzen. Heißt: Wenn die Taxen in der Karl-Wildschütz-Straße einen Kunden abholen oder warten, bis eine Kundin vom Termin zurückkehrt, dürfen sie dort auch parken. Halten sie sich nur bereit, bis ein neuer Auftrag kommt, dürfen sie dort nicht stehen.

Das will das Ordnungsamt künftig genauer prüfen, verspricht Börger. Sollten die Taxen gegen die Taxiverordnung verstoßen, ist das aber nicht gleich eine Ordnungswidrigkeit, die vom Ordnungsamt geahndet werden kann. „Dann müssen wir das dem Kreis melden.“ Der fordert dann das Taxiunternehmen auf, woanders zu parken.

Erst wenn das Unternehmen mehrmals dagegen verstößt, kann da auch angesetzt werden. Fröndenberger sollen sich davon nicht entmutigen lassen. Wenn sie glauben, widerrechtlich parkende Taxen zu sehen, dürfen sie sich gerne an das Ordnungsamt oder direkt an den Kreis wenden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mit Bildergalerie: Markt Fröndenberg
Neuer Marktplatz Fröndenberg: Fußgänger triumphieren über Autofahrer und Bedenken
Hellweger Anzeiger Schnelles Internet
„Bombastische Konditionen“: Glasfaser-Anbieter für Fröndenberger Westen äußert sich
Hellweger Anzeiger Kirchlicher Segen
Pfarrer Mandelkow: „Homosexuelle Lebenspartner Kitas und Feuerwehrautos gleichstellen“
Meistgelesen