Wie ein Auftragsmörder Leben in die Baustelle der neuen Bibliothek bringt

dzAutorenlesung

Es ist ein Experiment: Die neue Stadtbibliothek ist noch gar nicht fertig, da soll sie trotzdem schon Publikum anziehen. Und zwar mit einer Autorenlesung inmitten der Baustelle.

Fröndenberg

, 14.01.2020, 14:31 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein kühler Fliesenboden, nackte Gerippe alter Stahlregale und stapelweise Umzugskartons: Gemütlich ist irgendwie anders. Und doch wird gerade diese Atmosphäre den Reiz der Autorenlesung ausmachen.

Jetzt lesen

Rainer Schmidt liest aus seinem Thriller um den Protagonisten Michael Benton, dessen Aufgabe als Geheimagent kaltblütig ist: Köpfe des organisierten Verbrechens, Drogenbosse und Terroristen gnadenlos ausschalten. Bis er selbst ins Visier seiner Auftraggeber gerät und fliehen muss. Ein spannender Krimi zwischen Fantasie und Wirklichkeit.

Schmidt war viele Jahre für die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft in Bonn tätig, ehe er in die Industrie wechselte – die Zeit bei der Bundesregierung sei Inspiration gewesen für seinen Thriller „Michael Benton – Die Toten des Tiefen Staates“, heißt es.

Lesung auf der Baustelle der neuen Stadtbücherei

Die Lesung findet an einem besonderen Ort statt: nämlich in den Räumlichkeiten der einstigen Aldi-Filale am Markt, die bis zum Spätsommer die neue Stadtbibliothek werden soll – im Moment aber eben noch eine Baustelle ist. Wenn aber alles fertig ist, dann soll die neue Stadtbibliothek ein soziokulturelles Zentrum, ein dritter Ort für alle werden; und eben auch Raum für Veranstaltungen bieten.

Termin und Vorverkauf

Lesung auf der Baustelle

  • „Michael Benton – Die Toten des Tiefen Staates“, Autorenlesung mit Rainer Schmidt am Dienstag, 21. Januar, ab 19.30 Uhr auf der Baustelle der neuen Stadtbibliothek, Markt 7a in Fröndenberg.
  • Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 8 Euro, erhältlich bei der Tourist-Information Fröndenberg und bei der Buchhandlung Daub in Menden. An der Abendkasse kostet der Eintritt 10 Euro.

Die Autorenlesung mit Rainer Schmidt ist auf dem Weg dahin eine Art Brückenschlag. Die erste Veranstaltung auf der Baustelle, möglicherweise aber nicht die letzte. Den Kontakt hat der Mendener Buchhändler Andreas Wallentin hergestellt, der in Zusammenarbeit mit der Stadt gerne auch weitere Veranstaltungen dieses Formats in Fröndenberg durchführen möchte.

„Vielleicht kann es gelingen, das Mendener Publikum auch mal über die Ruhr zu bekommen.“
Andreas Wallentin

Er sei immer auf der Suche nach ungewöhnlichen Orten für Autorenlesungen – und eine Baustelle wie diese habe ihren ganz besonderen Reiz. Möglicherweise könne es sogar gelingen, das Mendener Publikum „auch mal über die Ruhr zu bekommen“, so Wallentin, der in seiner Buchhandlung in Menden regelmäßig Lesungen veranstaltet.

Dicke Jacke für Besuch der Lesung empfohlen

Rainer Schmidt ist Pensionär und Hobbyautor – übrigens nicht zu verwechseln mit seinem Namensvetter, Romanautor und zuvor Journalist unter anderem für das Zeit-Magazin. Trotzdem attestiert Andreas Wallentin ihm die nötigen Qualitäten für einen vielversprechenden Abend, zu dem Besucher sich angemessen kleiden sollten. Und das meint eine dicke Jacke. Es gibt zwar eine kleine Heizung, aber Baustelle bleibt Baustelle.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fröndenberger Westen
Der Westen à la carte: Organisatoren planen nicht nur kulinarische Überraschungen
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl 2020
SPD-Kandidatin Sabina Müller will Fröndenberg zum Naherholungsort und CO2-neutral machen
Meistgelesen