Wetter bremst den Bau des neuen Schüler-Radwegs nach Frömern aus

dzNeuer Radweg

Es geht voran, aber langsamer als gedacht. Die aktuellen Temperaturen verlangsamen die Asphaltarbeiten am neuen Radweg. Im Frühsommer könnte die Strecke befahrbar sein.

Fröndenberg

, 27.02.2020, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fröndenberg bekommt wie berichtet einen neuen Radweg, der an der Gesamtschule startet und zum Teil durchs Grüne nach Frömern führt. Inzwischen sind auf der Strecke große Baufahrzeuge zu beobachten. Die Asphaltarbeiten haben begonnen, geraten aber genauso schnell wieder ins Stocken.

Jetzt lesen

Die Temperaturen bremsen den Zeitplan ein wenig aus, erklärt Mateusz Lesniak von der Stadtverwaltung. Derzeit soll der Abschnitt In den Wächelten asphaltiert werden. Die Arbeiten ziehen sich wohl bis in die kommende Woche, da die zuständige Baufirma nicht bei jedem Wetter arbeiten kann. Anschließend sei der zweite Bauabschnitt des Radwegs dran.

Abstellplatz wird voraussichtlich im Herbst fertig sein

Sobald der Radweg befahrbar ist, werden Markierungen und Schilder angebracht. Den Bau eines Unterstands zum Abstellen von Fahrrädern an der Gesamtschule zählt die Stadt ebenfalls mit zur Maßnahme. Hierauf müssen die Schüler wohl noch bis Oktober 2020 warten, lässt der Mitarbeiter der Stadtverwaltung vorausblicken.

Der neue Radweg werde aber schon eher, vielleicht im Frühsommer befahrbar sein. Wann genau? Das hänge nun vor allem vom Wetter in den letzten Wochen des Winters ab.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Internationale Gartenausstellung 2027
Im Himmelmannpark: Fröndenbergerin plant Wasser-Projekt mit Neven-Subotic-Stiftung
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
„Lasst wachsen“: Appell eines Friseurs an Solidarität und Vernunft seiner Kunden
Hellweger Anzeiger Fragen an die Redaktion
Coronavirus: Kann das Virus über Lebensmittel, Bargeld oder Türklinken übertragen werden?