Mit Video: Wenn Kaninchen über Hürden hoppeln und vor dem Wassergraben verweigern

dzKaninhopper Fröndenberg

Paul Schockemöhle hätte vielleicht auch seine Freude: Bei den Kaninhoppern aus Fröndenberg nehmen die Langohren locker jede Hürde und verweigern auch vor dem Wassergraben selten. Wie bringt man ihnen das bei?

Fröndenberg

, 02.11.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Schützenhalle in Fröndenberg-Warmen sieht aus wie ein Parcours für Springreiter – allerdings im Miniaturformat. Denn hier trainieren einmal in der Woche keine Pferde, sondern die Kaninhopper das Springen über Stangen und Wassergräben.

Der Kaninchenzuchtverein aus Warmen beschränkt sich längst nicht mehr darauf, die Zuchterfolge bei edlen Rassen auszustellen. Seit fünf Jahren geht es nicht mehr nur um Schönheit, sondern auch um sportliche Erfolge.

»Die Tiere kapieren das recht schnell.«
Willi Niederhausen, Vereinsvorsitzender

Denn die natürlichen Talente der Kaninchen, schnelles Laufen und weites Springen, kitzeln ihre Trainer aus den Lang- und Schlappohren geduldig auf einem Hindernisparcours heraus – und das mit mal mehr und mal weniger Mühe.

Denn nicht jedes Tier ist gleich, weiß Hannah Schlüter. Die 16-Jährige macht schon einige Jahre bei den Kaninhoppern mit. Ein ungewöhnliches Hobby für einen Tennie, aber Hannah geht darin auf.

Mit Video: Wenn Kaninchen über Hürden hoppeln und vor dem Wassergraben verweigern

Wie bei Springreitturnieren kommt es im Wettbewerb darauf an, wie schnell die Kaninchen den Parcours meistern und wie viele Hindernisse fehlerfrei übersprungen werden. © Marcel Drawe

Scheint manchen Kaninchen ein Hindernis gar nicht hoch genug sein zu können, „liegen manche manchmal auch eine halbe Stunde vor dem Hindernis“, erzählt Hannah grinsend.

Bei ihrem vier Jahre alten Farbenzwerg „Funny“ hat sie anfangs einfach etwas nachgeholfen. Klar, zuerst muss sich der kleine Nager erst einmal an Frauchen gewöhnen, es wird gestreichelt, gekuschelt, gefüttert.

Video
Training der Kaninhopper in Warmen

Irgendwann hat Hannah ihren Hoppler vor ein Hindernis gesetzt und, wenn er es nicht selbst überwinden wollte, ihn einfach drüber gehoben.

„Die Tiere kapieren das recht schnell“, weiß Willi Niederhausen. Eines ist dem 1. Vorsitzenden des Rassekaninchenzuchtvereins W427 Fröndenberg-Warmen wichtig zu erwähnen: „Das geschieht ohne Zwang.“

Mit Video: Wenn Kaninchen über Hürden hoppeln und vor dem Wassergraben verweigern

Willi Niederhausen, 1. Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins W 427 Fröndenberg-Warmen, zeigt Anfänger Alexander (8) und Wolly, wie man beim Hindernisspringen auch mal etwas nachhelfen darf. © Marcel Drawe

Denn die Kaninchen tragen zwar ein Geschirr und werden als Trainingsanfänger an der Leine geführt. Die ist aber so lang, dass sie sich immer noch in einem großen Radius frei bewegen können.

Die übliche Trainingsmethode beim Kaninhop macht sich den Pawlowschen Reflex zunutze: Mit dem Klicker, vergleichbar mit einem Knackfrosch, werden die Kaninchen konditioniert. Sie lernen, dass sie beim Klickgeräusch das Hindernis überspringen, weil sie danach mit einem Leckerchen belohnt werden.

»Manchmal liegen die Kaninchen auch eine halbe Stunde vor dem Hindernis.«
Hannah Schlüter (16)

Und so macht es beim Training in der Warmener Schützenhalle auch immer wieder „klick, klick“ und die Kaninchen jagen über Stangen und Gräben. Es kommt auch vor, dass die schlauen Tiere vor einer Barrierenwand scheuen und einfach außen vorbeilaufen.

Wie bei Springreitturnieren kommt es im Kaninhopper-Wettbewerb darauf an, wie schnell die Kaninchen den Parcours meistern und wie viele Hindernisse fehlerfrei übersprungen werden.

Mit Video: Wenn Kaninchen über Hürden hoppeln und vor dem Wassergraben verweigern

Auch kuscheln muss sein, hier Sissi mit Besitzerin Theresa (5). © Marcel Drawe

Der achtjährige Alexander und die fünfjährige Theresa sind an diesem Nachmittag zum ersten Mal dabei – nach wenigen Versuchen meistern ihre Kaninchen „Wolly“ und „Sissi“ bereits einige flache Hürden.

Einmal putzt sich Sissi auch erst einmal in aller Ruhe vor den zwei Stangen, bevor sie zum Sprung ansetzt... das dürften immerhin schon knapp 20 Zentimeter gewesen sein.

Mit Video: Wenn Kaninchen über Hürden hoppeln und vor dem Wassergraben verweigern

Die 15-jährige Sarah (l.) mit Oscar und die 16-jährige Hannah mit Feivel sind schon etwas länger beim Kaninhopping in Fröndenberg dabei. © Marcel Drawe

Zur Sache

50 Jahre Rassekaninchenzucht in Fröndenberg

  • Aus Anlass seines 50-jährigen Bestehens lädt der Rassekaninchenzuchtverein W 427 Fröndenberg-Warmen am 16. und 17. November zu seiner Jubiläumsschau in die Schützenhalle Ruhrtal ein.
  • Wer sich für das Kaninhop-Training interessiert, kann drei Monate lang kostenlos im Verein hineinschnuppern. Ein eigenes Kaninchen, das mitgebracht wird, muss geimpft sein.
  • Das Training findet immer mittwochs von 16.30 bis 18 Uhr in der Schützenhalle in Warmen an der Landstraße statt. Weitere Auskunft erteilt der 1. Vorsitzende Willi Niederhausen unter Tel. (0 23 77) 49 32.

Profi-Kaninhopper schaffen sogar 40 Zentimeter hohe Barrieren. Die kleinen Rassen wie Zwerge oder Hermelin haben den Pfundskerlen etwas voraus und schaffen höhere Hürden leichter. „Sie sind gelenkiger und die Größeren müssen ja auch viel mehr Gewicht über die Hürden bringen“, erklärt Willi Niederhausen.

Noch 20 altgediente Züchter gibt es im Verein, dazu sechs Jugendliche, und bereits zwölf Kinder und Jugendliche haben sich dem Kaninhop verschrieben.

Im Kreisverband Unna der Rassekaninchenzüchter bietet längst nicht jeder Verein das aus Schweden stammende Kaninhop an.

„Jugendarbeit heutzutage ist nicht einfach“, bedauert Willi Niederhausen. Doch mit dem Kaninhop macht sein Verein Kindern und Jugendlichen ein attraktives Angebot. „Das wird die Zukunft sein“, vermutet der Vorsitzende.

Mit Video: Wenn Kaninchen über Hürden hoppeln und vor dem Wassergraben verweigern

Konzentrieren oder bloß putzen vor der Hürde? Sissi hat alle Zeit der Welt, bis sie einen Satz über die zwei Stangen machen wird. © Marcel Drawe

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bauplanung Sportpark

Sportpark Ruhr: Altlasten, Lärmschutz und Auflagen zögern den Baustart hinaus

Hellweger Anzeiger „Kultur für uns“

Frank Schröer ist Mister Kultur: Mit Leidenschaft – und manchmal auch ein wenig Frust

Meistgelesen