Zum BVB-Spiel gegen Köln fahren noch keine Sonderzüge über Fröndenberg

dzSonderzüge zum BVB

Das Personalproblem im Sauerlandnetz hat sich immer noch nicht so weit erholt, dass wieder Sonderzüge zum Fußball über Fröndenberg fahren können. Ein Sprecher des NWL macht aber Hoffnung, dass sich das bald ändert.

Fröndenberg

, 23.01.2020, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe für das Fußballspiel am Freitagabend im Signal-Iduna-Park wieder verschiedene Sonderzüge ankündigt, gehen Fahrgäste aus Fröndenberg weiterhin leer aus.

Wie berichtet kam es im vergangenen Jahr nicht selten zu Problemen auf der Strecke der sogenannten Hönnetel-Bahn Menden – Balve – Neuenrade. Personalprobleme und technische Problemen mit den Zügen hätten in Kombination zu den Engpässen geführt, teilte die Bahn damals mit.

Besonders ärgerlich für alle Fans des BVB: Seit November machen sich diese Probleme auch bei den Zügen zu Fußballspielen in Dortmund bemerkbar. Ein Sonderzug, der Fußballfans aus dem Sauerland eingesammelt hat, ist zuvor zu jedem Heimspiel auch über Fröndenberg gefahren.

Noch seien die Personalprobleme bei DB-Regio nicht behoben, wie NWL-Sprecher Uli Beele auf Nachfrage mitteilte. Er sei aber zuversichtlich, dass sich das bald wieder ändern wird.

Grundsätzlich sollten sich Fans aus Fröndenberg und Umgebung vor jedem Spiel über die Zugverbindung informieren. Wenn die direkte Verbindung nach Dortmund überfüllt ist, können sie nach Unna fahren und dort in die RB 59 umsteigen. Über Unna fährt am Freitag auch Ersatz für die streikbedingten Ausfälle bei der Eurobahn.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gesamtschule Fröndenberg
Traktor soll GSF und den neuen Schülerradweg in Fröndenberg sauber halten
Hellweger Anzeiger Anliegerbeiträge
Straßenbaubeiträge: Hauseigentümer verlangt Klarheit noch vor der Kommunalwahl
Hellweger Anzeiger Bauplanung Sportpark
Sportpark Ruhr: Belastungen im Boden und Hochwasserschutz sorgen für Mehrkosten
Meistgelesen