Elisabeth Hillus feiert 100. Geburtstag - Kein Besuch vom Bürgermeister wegen Coronavirus

dzSenioren in Fröndenberg

Elisabeth Hillus wird 100 Jahre alt. Auf eine große Feier muss sie jedoch wegen der Coronakrise verzichten. Die Senioren-Wohngemeinschaft ist wie viele andere Einrichtungen auch abgeriegelt.

Fröndenberg

, 28.03.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Geburtstag ist ein Anlass zum Feiern. Noch dazu ein runder. Wer derzeit jedoch den Tag seiner Geburt feiern möchte, muss dies vor allem im Kreis seiner engsten Familie tun und auf ein großes Fest verzichten. Besonders bitter wird es für die Leute, die einen besonderen Geburtstag feiern.

So wie Elisabeth „Liesel“ Hillus, die am heutigen Samstag, 28. März, ihren 100sten Geburtstag feiert. Eigentlich wäre zu diesem Anlass der Bürgermeister vorbeigekommen, hätte ihr einen Blumenstrauß überreicht. Das fällt wegen der andauernden Coronakrise nun aber aus. Stattdessen will ihr das Haus Bodelschwingh auf diese Weise gratulieren.

In Frankreich geboren, in Fröndenberg alt geworden

Die Senioren-Wohngemeinschaft im Haus Bodelschwingh in Dellwig, in der sie im Herbst 2017 als eine der ersten Bewohnerinnen eingezogen ist, ist wie viele andere Senioren-Pflegestellen abgeriegelt. Zum Schutz der Bewohner, die zur Risikogruppe des Virus zählen.

„Die Reichsregierung zurückgetreten", lautete die Schlagzeile im Hellweger Anzeiger am 28. März 1920. An diesem Tag wurde Elisabeth Hillus geboren.

„Die Reichsregierung zurückgetreten", lautete die Schlagzeile im Hellweger Anzeiger am 28. März 1920. An diesem Tag wurde Elisabeth Hillus geboren. © Land, Marcus

Hillus wurde am 28. März 1920 in Frankreich geboren. Die 100-Jährige hatte 1943 in Duisburg ihren Ehemann geheiratet, lebte von 1964 bis 2001 in Neustadt an der Donau, bevor es sie 2001 in die Ruhrstadt verschlug. Bis 2017 lebte sie alleine an der Bachstraße in Dellwig, war dabei mit viel Freude aktiv im Gesangverein, Kegelverein und dem Frauenchor.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gewinn-Verlosung
Tierfoto-Aktion: Fröndenbergs wilde Gärten - wo sich Fuchs und Reh Gute Nacht sagen
Hellweger Anzeiger Laternen im Himmelmannpark
Neue LED-Beleuchtung: Jetzt wird es hell im Fröndenberger Himmelmannpark