Ostern: Bürgermeister Rebbe erteilt Ausnahmegenehmigungen für den Osterhasen

Coronavirus

Damit Ostern in diesem Jahr trotz der Auswirkungen des Coronavirus etwas im Nestchen liegt, können Kinder beim Bürgermeister einen Antrag stellen. Damit der Osterhase auch kommen darf.

Fröndenberg

, 06.04.2020, 00:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eltern können den „Antrag auf Erlaubniserteilung“ auch zum Anlass nehmen, mit ihren Kindern noch einmal über die wichtigsten Regeln in der Corona-Krise zu sprechen.

Eltern können den „Antrag auf Erlaubniserteilung“ auch zum Anlass nehmen, mit ihren Kindern noch einmal über die wichtigsten Regeln in der Corona-Krise zu sprechen. © Alexander Heine

Ostern fällt nicht aus – es wird nur anders als sonst. Alle öffentlichen Gottesdienste sind abgesagt – und Feierlichkeiten sollen nur Zuhause im Kreis der innersten Familie stattfinden. Dass der Osterhase den Kindern etwas ins Nestchen legt, bleibt freilich erlaubt – und wer mag, bekommt für die Kleinsten sogar ein offizielles Okay vom Bürgermeister.

Ostern: Bürgermeister Rebbe erteilt Ausnahmegenehmigungen für den Osterhasen

© Verlag

Die Frage nach dem Warum hören Eltern dieser Tage sicher besonders häufig. Die Kinder dürfen ihre Großeltern nicht mehr besuchen, ihre Freunde nicht mehr treffen und nicht mal mehr auf dem Spielplatz toben. Ob wenigstens der Osterhase kommen darf?

Bürgermeister Rebbe erteilt Ausnahmegenehmigung

Natürlich darf er das – und Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe stellt dafür sogar Sondergenehmigungen aus. Kinder, die einen Antrag stellen und darauf versichern, sich an die drei wichtigsten Regeln zu halten, bekommen eine vom Bürgermeister unterschriebene Genehmigung zurück – und am Wochenende sicher auch vom Osterhasen etwas ins Nest gelegt.

Antrag bis spätestens Donnerstagmittag einwerfen

Der „Antrag auf Erlaubniserteilung“ für einen Besuch des Osterhasen kann unten auf dieser Seite heruntergeladen werden und muss bis spätestens Donnerstag, 12 Uhr, ausgefüllt und unterschrieben im Briefkasten des Rathauses, Bahnhofstraße 2, landen. Auf der Rückseite ist Platz für ein selbst gemaltes Osterbild. Ganz wichtig ist die E-Mail-Adresse der Eltern, damit der von Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe unterschriebene Genehmigungsbescheid zugestellt werden kann. Name und Adresse des Antragstellers leiten wir dann an den Osterhasen weiter, damit er etwas bringen kann.

Antrag Fröndenberg (129 kB)

Angaben zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und zu den Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO: hellwegeranzeiger.de/informationspflicht
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kirmes to Go
Statt Pfingstkirmes: Ein bisschen Jahrmarkt-Atmosphäre sorgt für strahlende Gesichter
Hellweger Anzeiger Bebauungsplanverfahren
Aldi-Neubau: Lärm- und Abgasgutachten für Wohnungen auf Flachbau kommt frühestens 2021