Stadt Fröndenberg geht gegen Straßenschäden vor: Jetzt ist die Priorsheide dran

dzVollsperrung ab Montag

Auf einem rund 400 Meter langen Abschnitt zwischen Bausenhagener Straße und Zur Mark wird die marode Straßendecke saniert. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Fröndenberg

, 10.10.2019, 12:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Buckelpisten und Schlaglöchern hat die Stadt Fröndenberg für 2019 und 2020 den Kampf angesagt. Im gesamten Stadtgebiet werden Straßen saniert. Die Bauarbeiten an der Wickeder Straße haben am Montag begonnen. Jetzt soll es mit der Priorsheide weitergehen.

Jetzt lesen

Die städtische Tiefbauabteilung hat eine Fachfirma beauftragt, die die Arbeiten dort ausführen wird.

Konkret betroffen ist ein rund 400 Meter langer Abschnitt zwischen den Einmündungen Bausenhagener Straße und Zur Mark. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewähren, ist eine Vollsperrung der Priorsheide in diesem Bereich erforderlich.

Weiterer Teil der Priorsheide wird später saniert

Baubeginn ist Montag, 14. Oktober. Wenn sich die Arbeiten nicht witterungsbedingt verzögern, sollen sie spätestens am Freitag, 17. Oktober, abgeschlossen sein.

Je nach Baustand sollen die Einwohner ihre Häuser erreichen können. Gleiches gilt für Fahrten von Rettungs- und anderen Einsatzfahrzeugen. Ein weiterer Abschnitt der Priorsheide in Richtung Ortsmitte soll zu einem späteren Zeitpunkt saniert werden. Auch ein Teil der Ostbürener Straße wird nach Plänen der Stadt noch gegen Ende dieses Jahres saniert.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fröndenberg Kreativ

Upcycling und selbstgemachter Honig: Wegen dieser Trends lohnt der Besuch auf der „Kreativ“

Hellweger Anzeiger Integration

Integrationspauschale: Fröndenberg erhält 454.961 Euro für Sozialarbeiter und Sprachkurse

Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl

Kandidat per Stellenanzeige: Fröndenberger Julian Koch (31, SPD) will Bürgermeister werden

Hellweger Anzeiger Fairtrade-Siegel

Fröndenberg will Fairtrade-Stadt bleiben: Vereine, Handel und Gastronomie sollen helfen

Meistgelesen