Wer sich zu Erntedank auf einem schönen Herbstmarkt mit Produkten aus der Region eindecken, lecker essen und gut unterhalten werden möchte, sollte nach Fröndenberg kommen.

Fröndenberg

, 23.09.2019, 15:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit dem Slogan „Weil Heimat lebendig ist“ beteiligt sich die Stadt Fröndenberg in diesem Jahr wieder mit dem beliebten Bauernmarkt am Tag der Regionen. Die Veranstaltung lockte in den vergangenen Jahren bis zum 7.000 Besucher in den Himmelmannpark.

Jetzt lesen

Eröffnungsgottesdienst, leckeres Essen vom Patenschaftskreis, Bücherflohmarkt und GSF-Programm – sprich: Alles, was die Besucher der Traditionsveranstaltung zu schätzen gelernt haben, wird auch 2019 mit dabei sein.

100 Veranstaltungen bundesweit

Im Rahmen des Tags der Regionen ist der Fröndenberger Bauernmarkt eine von 1000 bundesweit einzigartigen Veranstaltungen, auf denen sich Menschen für eine Nahversorgung mit regionalen Produkten stark machen.

Die Hasen-Aktion

  • Der Hase ist ein internationales Tier. Hasen gibt es auf der ganzen Welt. Und es gibt wohl kein Kind, das keinen Hasen kennt.
  • Diese zwei Annahmen sind Hintergrund einer gemeinsamen Aktion von Treffpunkt Windmühle und Patenschaftskreis für Flüchtlinge. Wie der BVB mit seiner Biene Emma wollen beide in Zukunft mit Maskottchen auftreten.
  • Dazu fehlt dem Hasen allerdings noch ein Name. Und bei der Suche danach sind die Kinder der Stadt gefragt. Sie können auf dem Bauernmark Vorschläge einreichen.
  • Unter den Namensvorschlägen werden später drei ausgelost. Alle drei Kinder erhalten ein kleines Geschenk. Und den aus Sicht von Treffpunkt und Patenschaftskreis besten Hasen-Name der drei Finalisten wird das neue Maskottchen zukünftig tragen.

Durch die zunehmende Globalisierung gehören Produkte, nicht nur aus Deutschland sondern der ganzen Welt zum täglichen Bedarf.

Bauernmarkt mit Hase: Volles Programm bei der beliebten Herbst-Veranstaltung

Produkte aus der Region, zur Deko und zum Essen, gibt‘s wieder auf dem Bauernmarkt. © Marcel Drawe

Initiiert von der Fröndenberger Agendagruppe bietet der Bauernmarkt mit seinen Ausstellern wieder alles aus lokaler und regionaler landwirtschaftlicher Produktion. Marktbesucher können probieren, sich informieren und sich von der Qualität der heimischen Ware überzeugen lassen.

41 Teilnehmer aus der Region

Rund 41 Teilnehmer aus Fröndenberg und der Umgebung werden ihre Produkte und Waren auf dem Bauernmarkt anbieten. So finden sich in der Teilnehmerliste landwirtschaftliche Erzeuger von Kartoffeln, Obst Gemüse, Fisch und Geflügel bis hin zu den Imkereien mit ihren Honigprodukten. Die Hofkäserei Wellie mit ihrem reichhaltigen Käseangebot und Wurst von Heidehof Kötter werden ebenfalls vertreten sein.

Bauernmarkt mit Hase: Volles Programm bei der beliebten Herbst-Veranstaltung

Frühlingsmarkt oder Bauernmarkt: Stöbern auf dem Bücherbasar gehört dazu. Hier können Leseratten tolle Schnäppchen machen. © Udo Hennes

Auch das Holzofenbrot von Bäckermeister Deitmerg sowie die Holz- und Bürstenwaren von Lothar Lehmhaus bereichern den Markt. Gärtnereien und Floristen zeigen Schönes und Nützliches – und vor allem auch Herbstliches – für Haus und Garten.

Natur zum Anfassen – auch für Kinder

An den Mitmachständen von NABU und BUND erfahren Fröndenberger und Gäste, dass die Landwirtschaft sensibel auf äußere Einflüsse reagiert und gepflegt werden muss. Kindern wird der Spaß an der Natur auf dem Bauernmarkt mit kreativen Angeboten näher gebracht.

Kettenschmiedemuseum und Kulturschmiede sind wieder geöffnet und ergänzen das Angebot des Bauernmarktes. Der Bauernmarkt im Himmelmannpark startet am 6. Oktober um 10.30 Uhr mit dem Gottesdienst im Freien und läuft bis 17 Uhr.

An einem Strang ziehen

  • Neben Ausstellern, die beim Bauernmarkt ihre Produkte präsentieren, sorgen der Patenschaftskreis, der Gesamtschulsportverein (GSV), der Heimatverein und Helfer vom Treffpunkt Windmühle für zusätzliches Programm. Dabei helfen sich die Teilnehmer auch gegenseitig – damit der Bauernmarkt am Ende eine runde Sache wird.
  • Am Stand des Patenschaftskreises gibt‘s leckere Falafel im Fladenbrot. Die Paten können so auch für ihre Arbeit werben. Unterstützt werden sie am Stand vom Treffpunkt Windmühle. „Eine Win-win-Situation für beide Seiten“, beschreibt es Hubert Sallamon von der Stadtverwaltung. Zudem stellen die Paten Ergebnisse der Aktionstage „Begegnung – mit Anderen“ vor.
    Bauernmarkt mit Hase: Volles Programm bei der beliebten Herbst-Veranstaltung

    Der Patenschaftskreis für Flüchtlinge bietet auf der Herbstmarkt wieder Leckereien an. © Archiv

  • Der Heimatverein organisiert wieder den Bücherflohmarkt in der Kulturschmiede. 10.000 Bücher stehen bereit. Leseratten zahlen nur einen Euro pro Exemplar. Der Erlös kommt zu jeweils einem drittel den katholischen sowie evangelischen Kindergärten der Stadt und dem Heimatverein zugute. Noch bis Freitag, 27. September, 11 Uhr, können Bücherspenden im Rathaus II abgegeben werden. Außerdem wird der Heimatverein seinen Bildkalender 2020 bereits zum Bauernmarkt anbieten können.
  • Beim GSV gibt‘s wieder jede Menge Sportliches zum Gucken und Mitmachen: Tischtennis, Tennis, Volleyball, Varieté, Fitness und Darts stehen auf dem Programm. Jeder kann auch im Café im Vereinsheim der Tennisspieler mit Vertretern des Vereins ins Gespräch kommen – um sich über das Angebot zu informieren. Beim GSV findet auch die Modenschau der Kleiderkammer statt. Auf dem Laufsteg stehen Menschen aus dem Treffpunkt Windmühle.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Halloween in Dellwig

Mit Grusel-Parcours und Party wird im Freibad in Dellwig Halloween gefeiert

Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020

Bürgermeisterwahl: Jetzt mischt auch die AfD im Fröndenberger Kandidatenpoker mit

Hellweger Anzeiger Baustellen

Sperrungen an der Ardeyer Straße: Bahnübergänge werden zu Hürden für Autofahrer