Löhnbad: Verschmutzte Fläche bleibt weiterhin gesperrt

dzFreibäder

Auch mehr als drei Wochen nach dem Wasserschaden im Löhnbad muss ein Teil der Liegewiese weiterhin gesperrt bleiben. Wie es mit dem verschmutzten Boden weitergeht, bleibt unklar.

Fröndenberg

, 28.07.2020, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Warten im Löhnbad zieht sich in die Länge. Nur wenige Tage nach dem Wasserschaden im Freibad hatte das Gesundheitsamt des Kreises Unna den Stadtwerken Fröndenberg grünes Licht für die Wiedereröffnung des Bades gegeben. Einzig der Boden der Liegefläche hinter dem Spielbereich war von Abwässern aus dem beschädigten Schmutzwasserkanal stark verunreinigt und musste gesperrt werden. Besuchern standen knapp 1800 Quadratmeter der Liegefläche neben dem Spielbereich weniger zur Verfügung.

Jetzt lesen

Derzeit müsse man leider weiter abwarten, so Betriebsleiter Dirk Jürgens. „Es gibt noch nichts Neues zu berichten.“ Ob der Boden ausgekoffert werden muss oder es andere Möglichkeiten gibt, Schmutzpartikel und Bakterien zu entfernen – die Entscheidung steht noch aus. Wann es neue Erkenntnisse gibt, lässt sich laut Jürgens derzeit nicht abschätzen. Da es sich um einen Versicherungsschaden handelt, müsse zuerst ein Gutachter die Situation prüfen.

Jürgens geht davon aus, dass der sogenannte Fallschutzkies auf den Spielflächen auf jeden Fall ausgetauscht werden muss, auch neuer Sand dürfte aufgefüllt werden müssen. Besucher müssen sich also vorerst gedulden, bevor auch das letzte Flatterband aus dem Löhnbad verschwindet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Freibad Dellwig
Corona-Risiko auf der Liegewiese: Freibad ist bei Abstand strenger als Landesregierung
Hellweger Anzeiger Landratswahl
Susanne Schneider (FDP) will aus dem „Elfenbeinturm Kreishaus“ eine Service-Behörde machen
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl Fröndenberg
Mit Video: Frank Schröer sieht die Zeit reif für einen grünen Rathaus-Chef
Meistgelesen