Vandalismus an der Fröndenberger Kiebitzwiese: Infotafeln abgerissen, Gucklöcher zerstört

dzNaturschutzgebiet

Das Naturschutzgebiet Kiebitzwiese ist bei Fröndenbergern und Touristen gleichermaßen beliebt. Leider werden Installationen entlang der Wege häufig mutwillig zerstört - zuletzt am Freitag.

von Dominik Pieper

Fröndenberg

, 27.10.2019, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem lange Zeit keine mutwilligen Beschädigungen festgestellt worden waren, haben Unbekannte am Freitagnachmittag leider wieder im Naturschutzgebiet Kiebitzwiese ihr Unwesen getrieben. Sie zerstörten die Informationstafeln, rissen diese von den Wänden und warfen sie achtlos in die Landschaft. An dem Beobachtungshügel wurden Holzschieber an den Gucklöchern, die für Kinder und Rollstuhlfahrer auf halber Höhe angebracht sind, abgerissen und zerschlagen.

Anzeige gegen unbekannt

Spaziergänger hatten die Schäden am Wochenende entdeckt und die Biologische Station des Kreises Unna informiert. Von dort aus erstattete man Anzeige gegen unbekannt. Passiert sein müssen die Beschädigungen zwischen Freitagmittag und dem frühen Abend.

Zuletzt war es ruhig geworden, was Vandalismus an dem Naturschutzgebiet nördlich des Ruhrlaufs angeht. Vor einigen Wochen wurde dort ein kostenlos nutzbares Fernrohr zerstört, ebenso eine Box, in der ein Beobachtungsbuch platziert war, in Brand gesetzt.

Hinweise an die Polizei oder den Kreis erbeten

Wer Hinweise zu den Beschädigungen geben kann, sollte sich an die Polizei oder die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Unna wenden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kiebitzwiese Fröndenberg

Vandalismus im Vogelschutzgebiet: Kreis und Ornithologen sind verärgert

Hellweger Anzeiger Wende nach Messerattacke

Nach Messerattacke in Fröndenberg: Beschuldigter auf freiem Fuß, Opfer außer Lebensgefahr

Hellweger Anzeiger Todesstrafe in Schwerte

Warum brauchte Schwerte im Mittelalter gleich zwei Galgen, um Verbrecher aufzuhängen?

Hellweger Anzeiger Zeichen gegen Clankriminalität

Polizei und Zoll kontrollieren Shisha-Bars: Illegales Casino muss Betrieb einstellen

Meistgelesen