Unumstrittene Wiederwahl des Fröndenberger Beigeordneten läutet Personalien-Runde ein

Ratssitzung

Der Rat hat am Mittwoch, 15. Mai, nicht nur die wichtige Wiederwahl des Fröndenberger Beigeordneten Günter Freck zu entscheiden, sondern jede Menge anderer Personalien auf der Tagesordnung.

Fröndenberg

, 15.05.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fröndenbergs Beigeordneter Günter Freck steht am Mittwoch, 15. Mai, im Rat zur Wiederwahl.

Fröndenbergs Beigeordneter Günter Freck steht am Mittwoch, 15. Mai, im Rat zur Wiederwahl. © Archiv

Schon bevor es zur Wiederwahl des Beigeordneten Günter Freck kommt, steht zunächst eine andere Personalie im Mittelpunkt, wenn der Rat um 17 Uhr im Stiftsgebäude zusammenkommt. Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe begrüßt mit Sebastian Kratzel (25, SPD) das jüngste Mitglied des Rates mit einem Blumenstrauß. Anschließend steht als erster Tagesordnungspunkt die Wiederwahl des Beigeordneten auf dem Programm, die anders als beim am 25. Mai 2011 abgewählten Vorgänger Jürgen Focke recht unspektakulär über die Bühne gehen dürfte. Die Fraktionen haben bereits im Vorfeld ihre Zustimmung zu einer zweiten, achtjährigen Amtsperiode Frecks signalisiert.

Neuwahl Verwaltungsrat und neuer Ausbildungsplatz

Auf Antrag der SPD müssen zudem diverse Ausschussmitglieder wechseln. Vor allem, weil SPD-Ratsherr Lars Kern sein Amt an Sebastian Kratzel abgegeben hat und seine Mitarbeit in den Ausschüssen nun anders verteilt wird. Zudem muss der Verwaltungsrat der mit der Straßenreinigung betrauten KommunalService Wickede-Fröndenberg AöR neu gewählt werden. Nötig wird diese Wahl, da der Verwaltungsrat 2014 für fünf Jahre gewählt wurde, die laufende Wahlperiode jedoch sechs Jahre beträgt. Und zu guter Letzt will die Stadt einen Ausbildungsplatz als Stadtinspektoranwärter im dualen Studiengang „Bachelor of Laws“ einrichten. Dazu muss der Rat der Stellenplanänderung zustimmen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ausweichstrecke
Umfahren Lkw die Maut auf der A 44? Haarweg soll für Schwerlastverkehr künftig tabu sein
Hellweger Anzeiger Eichenprozessionsspinner
Raupen am Ruhrtalradweg: Eichenprozessionsspinner ist in Fröndenberg angekommen
Hellweger Anzeiger Hilfe für Bedürftige
Awo bittet Bevölkerung um Spenden für Lebensmitteltüten, um Projekt weiterzuführen