Unfall mit 18.000 Euro Sachschaden: Fahrer war kurz eingeschlafen

Führerschein sichergestellt

Anzeige, entzogene Fahrerlaubnis und ein großer Schaden sind das Resultat des kurzen Nickerchens eines übernächtigten 26-jägrigen Frödenbergers.

Fröndenberg

, 03.07.2019, 11:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unfall mit 18.000 Euro Sachschaden: Fahrer war kurz eingeschlafen

Bei dem nächtlichen Unfall in Fröndenberg entstand erheblicher Sachschaden. © dpa

Ein 26-jähriger Fröndenberger fuhr in der Nacht zu Mittwoch, 3. Juli, auf der Mühlenbergstraße in Richtung Ardey, als er in Höhe der Hausnummer elf einen Unfall verursacht hat.

Der Autofahrer selbst gibt an, dass er kurz eingeschlafen sei und sein Fahrzeug dabei unbemerkt nach rechts lenkte. Er prallte auf ein am Fahrbahnrand geparktes Auto.

Den Sachschaden, der an beiden Fahrzeugen entstanden ist, schätzt die Polizei insgesamt auf etwa 18.000 Euro.

Der Fröndenberger wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Seinen Führerschein stellte die Polizei allerdings sicher. Außerdem fertigte sie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Christkindelmarkt
Fröndenberger Christkindelmarkt in Bildern: Kindergarten St. Josef eröffnet Budenzauber
Hellweger Anzeiger Geschlechtergerechte Kirche
Frauen enttäuscht von Reaktion des Erzbischofs – und der Ton wird rauer
Hellweger Anzeiger Weihnachtsmärkte in Fröndenberg
Christkindelmarkt in Fröndenberg: An Tag eins wartet ein musikalischer Höhepunkt
Meistgelesen