Mendener City wird zur Uli-Stein-Cartoon-Meile

dzUli Stein in Menden

Erst Kirmes „to go“, jetzt sozusagen Kultur „to go“. Wer ab Freitag durch die Mendener Innenstadt spaziert, befindet sich mitten in einer Cartoon-Ausstellung.

Menden

, 08.06.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mal zum Lachen, mal zum Schmunzeln, mal mit einer ordentlichen Portion schwarzem Humor versehen: Die Cartoons von Uli Stein, in denen Mäuse, Pinguine, Katzen oder Menschen die Dinge meist etwas zu wörtlich nehmen oder in skurrilen Szenerien abgebildet sind, kennt so gut wie jeder. Einige seiner Werke sind bald in Menden zu sehen.

Denn zusammen mit dem Shopping-Bummel bis Mitternacht der Werbegemeinschaft Menden startet am Freitag, 12. Juni, eine Ausstellung mit rund 40 Cartoons.

Über Uli Stein

  • Uli Stein wurde 1946 in Hannover geboren und arbeitete zunächst als freier Journalist, Fotograf und Drehbuchautor für Radio-Comedy, bevor er seine Karriere als Cartoonist startete.
  • Mitte der Siebziger Jahre erregte sein Humor die Aufmerksamkeit verschiedener bedeutender Zeitschriften.
  • 1982 kamen erste Postkarten und Bücher von Uli Stein auf den Markt. Allein im deutschsprachigen Raum sind bislang fast 200 Millionen Postkarten und mehr als 11 Millionen Bücher verkauft worden.

„Die Hönnestadt kommt in den Genuss, als erste Stadt in Deutschland die Uli Stein Cartoon-Meile eröffnen zu dürfen“, freut sich die Werbegemeinschaft Menden. Das Besondere: Der „Ausstellungsraum“ wird sich durch die komplette Mendener Innenstadt ziehen. Die Werke des Künstlers werden in den Schaufenstern der teilnehmenden Einzelhändler und Gastronomen zu bestaunen sein. Somit ist der Bummel durch die Ausstellung auch für diejenigen möglich, die mit Blick auf das Coronavirus noch etwas zurückhaltender sind.

Passend zur Cartoon-Meile startet ein Gewinnspiel. Teilnahmekarten und Flyer zur Aktion sind bei den teilnehmenden Geschäften erhältlich. Organisiert wird die Aktion vom Stadtmarketing Menden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Richtfest Stadtwerke
Mithilfe bei Fröndenbergs Stadtchronik: Wer kennt diese ehrenwerten Herren?
Hellweger Anzeiger Live-Musiker
Thomas Weber vermisst Inspiration: „Kreativität schöpft man aus der Resonanz des Publikums“
Hellweger Anzeiger Radwege in Fröndenberg
Selbsttest neuer Schüler-Radweg: Suche nach Sauerstoffzelt in „bewegter Topografie“
Meistgelesen