„Wegen tropischer Temperaturen geschlossen“: Fröndenbergs Händler stöhnen unter der Hitze

dzHitzewelle

Die Hitze macht die ganze Innenstadt zum Backofen. Die Kunden bleiben in den eigenen kühlen vier Wänden. Und Geschäftsleute und Cafébetreiber ziehen die Konsequenzen – nicht ohne Humor.

Fröndenberg

, 25.07.2019, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer am Donnerstagmittag über den Marktplatz ging, wähnte sich im Backofen. Zwischen den Ständen gab es einige Lücken. Die Reibekuchenfrau hatte ihre heißen Fritteuse erst gar nicht angeworfen.

„Wegen tropischer Temperaturen geschlossen“: Fröndenbergs Händler stöhnen unter der Hitze

Die Hitzewelle und ihre Auswirkungen: Erneut halten einige Händler in Fröndenberg ihre Geschäfte an einigen Tagen in den heißen Nachmittagsstunden geschlossen. © Marcus Land

In den Geschäften gab es vormittags noch etwas Betrieb. Das Café Melange schloss um 13 Uhr, will auch Freitag um 12.30 Uhr frühen Feierabend machen. „Es wird nachmittags einfach zu heiß hier“, sagte Inhaberin Oya Soyyigit.

Während an der Alleestraße „Susanne‘s Laden“ und „3raum“ mit Schildern im Schaufenster auf den früheren Geschäftsschluss am Mittwoch und am Donnerstag hinwiesen, mussten andere durchhalten. Im Bücherparadies werden täglich Schulbücher bestellt und abgeholt. Wer sich als Kunde nur kurz in der Buchhandlung aufhält, fühlt sich ganz wohl, ist es doch gefühlt 20 Grad kühler als auf dem Marktplatz. „Wenn Sie sich hier länger aufhalten, merken Sie das aber auch nicht mehr“, berichtete Mitarbeiterin Manuela Schwittay.

„Wegen tropischer Temperaturen geschlossen“: Fröndenbergs Händler stöhnen unter der Hitze

Wer am Donnerstagmittag in Fröndenberg vom Backofen Marktplatz aus ein Geschäft betrat, fühlte sich zunächst enorm abgekühlt. Doch dieses Gefühl ließ schon nach wenigen Minuten nach . . . © Marcus Land

Wolfgang Hüttner schloss am Donnerstagnachmittag sein Büro- und Freizeitartikelgeschäft ebenfalls früher - aber nicht ohne Humor: „Wegen tropischer Temperaturen geschlossen“ hängte er ins Schaufenster. Der Umsatz fange die Kosten einfach nicht auf, sagte der Vorsitzende des Werberings.

Jetzt lesen

Mehr zum Thema:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hitzewelle

Zu heiß, zu trocken, zu gefährlich: Stadt Kamen verbietet Grillen auf öffentlichen Plätzen

Hellweger Anzeiger Mit Bildergalerie

Feldbrand: Feuerwehr musste Thabrauck zwischen Ardey und Strickherdicke sperren

Hellweger Anzeiger Sommerhitze

Wegen Hitzewelle: Feuerwehr Fröndenberg ordnet erstmals Sitzbereitschaft der Kameraden an

Meistgelesen