Tempo 30: Begrenzung gilt jetzt für zahlreiche Straßen in Ostbüren

dzVerkehrssicherheit

Der SPD-Ortsverein Frömern/Ostbüren/Palz freut sich über das Geschwindigkeitslimit. Bürger hätten sich im Dialog mit der Partei gewünscht, dass die Geschwindigkeit an entsprechenden Stellen reduziert wird.

Fröndenberg

, 27.06.2019 / Lesedauer: 2 min

„Viele Straßen in Ostbüren sind jetzt Tempo-30-Zonen“, freut sich der SPD-Ortsverein Frömern/Ostbüren/Palz. Nach der Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Bausenhagener Straße auf 50 km/h habe der Ortsverein nun als zweiten Schritt auch für die Ostbürener eine Verbesserung der Verkehrssicherheit erreicht. Auf den Straßen „Am Baumgarten“, „Am Obsthof“, „Am Sportplatz“, „Auf der Höhe“, „Burgstraße“, „Waldweg“, „Heckenweg“, „Poststraße“, „Wilhelmstraße“ und „Zur Mark“ gilt jetzt 30 km/h.

Der Ostbürener Michael Preuß, selbst Anlieger am Obsthof, ist überzeugt: „Die Geschwindigkeitsbeschränkungen betreffen auch Wohngebiete mit erheblicher Fußgängerdichte. Gerade für junge Familien mit Kindern und ältere Menschen sind nun die Straßen im Ort sicherer.“

Bürger sollen die Geschwindigkeitsbegrenzungen gefordert haben

Der Vorsitzende der Genossen im Ortsverein Frömern/Ostbüren/Palz, Sebastian Kratzel, erklärt: „Es ist Aufgabe der örtlichen Politik, für die Bürgerinnen und Bürger da zu sein und auf ihre Anliegen einzugehen. Das haben wir getan, denn Ostbürener haben die jetzt eingerichteten Tempo-30-Zonen in einer der bürgeroffenen SPD-Ortsvereinsversammlungen gefordert.“

Nächste Versammlung des Ortsvereins

  • Termin ist Dienstag, 2. Juli, um 19 Uhr im Pfarrheim Christkönig in Warmen.
  • Auch Bürgerinnen und Bürger erhalten in der Sitzung wieder das Wort.
  • Nach dem offiziellen Teil sind alle eingeladen, den Abend bei einem kleinen Imbiss mit guten Gesprächen ausklingen zu lassen.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger SPD Fröndenberg

Groschek nutzt Fröndenberger Jubiläum zur Abrechnung mit unsozialen Strömungen in der SPD

Hellweger Anzeiger St. Marien Fröndenberg

Fröndenbergs Katholiken wünschen eigenen Gemeindeleiter – Kirchenvorstand tritt zurück

Meistgelesen