Streit am Gartenzaun: Nachbarn finden ihren Schlichter künftig im Stiftssaal

dzSchiedsleute

Die Zähne zusammenbeißen mussten zerstrittene Nachbarn in den vergangenen Monaten: Eine Streitschlichtung war nicht möglich, weil Schiedsleute wegen Corona nicht tagten. Jetzt wird wieder verhandelt.

Fröndenberg

, 13.06.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ekkehard George und Dieter Senker sind die beiden Schiedsleute in Fröndenberg. Können sich Nachbarn nicht einigen, wenn ein Ast überhängt oder eine Beleidigung ausgeräumt werden muss, sind die beiden Männer als Schlichter gefragt.

Schiedsmann Dieter Senker

Schiedsmann Dieter Senker © Marcus Land

»Der Klassiker ist immer noch der überhängende Ast.«
Dieter Senker, Schiedsmann

Dieter Senker hat die streitenden Parteien stets zu sich nach Hause eingeladen, wo er auf neutralem Boden versucht, den Zwist auszuräumen und eine für beide Seiten annehmbare Lösung zu finden.

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat im März auch das Schiedswesen praktisch zum Erliegen gebracht. An Einigungsgespräche auf engem Raum in Küche oder Wohnzimmer war nicht zu denken.

Schiedsverhandlung geht Prozess am Gericht vor

Die Zwangspause hat auch dazu geführt, dass der Streit der Kontrahenten erst einmal nicht vor einem Gericht landen konnte: In Nordrhein-Westfalen ist eine vorherige Schlichtungsverhandlung in einigen Zivilstreitigkeiten zwingend vorgeschrieben.

„Der Klassiker ist immer noch der überhängende Ast“, erzählt Dieter Senker, der für den Bezirk 2 in Fröndenberg zuständig ist. Dass er die Parteien in seinen eigenen vier Wänden empfangen hat, sorgte – in der Regel – für eine entkrampftere Atmosphäre als in einer Amtsstube.

Rund zehn Fälle hat er im Jahr zu schlichten bei einer Erfolgsquote von mehr als 60 Prozent. „Wir sprechen kein Urteil“, betont Dieter Senker. Er habe die Rolle eines neutralen Moderators, der Impulse für eine Lösung gibt und das Ergebnis des Gesprächs protokolliert.

Jetzt lesen
Zur Sache

Zuständigkeit der Schiedsleute

  • Bevor Streitigkeiten vor Gericht ausgefochten werden können, sind in einigen Fällen zuvor die Schiedsämter anzurufen.
  • Dabei geht es um Einwirkungen auf das Nachbargrundstück etwa durch Gerüche, Geräusche oder Rauch oder in Streitigkeiten wegen Überwuchses, Hinüberfalls, eines Grenzbaumes, Einhalten eines landesrechtlich geregelten Grenzabstandes von Pflanzen.
  • Zuständig sind Schiedsleute auch bei Verletzung der persönlichen Ehre, also Beleidigungen oder übler Nachrede, soweit nicht in Presse und Rundfunk begangen.
  • Der Schiedsamtsbezirk 1 von Ekkehard George, Tel. (01 72) 7 64 64 35 umfasst Stadtmitte, Bausenhagen, Bentrop, Frohnhausen, Neimen, Stentrop und Warmen.
  • Der Schiedsamtsbezirk 2 von Dieter Senker, Tel. (0 23 78) 20 42, umfasst Altenorf, Ardey, Dellwig, Frömern, Langschede, Ostbüren und Strickherdicke.

Gerichte seien dankbar dafür, dass sie durch diese niedrigschwellige Streitschlichtung entlastet werden. Dabei kann sich im Laufe einer Schiedsverhandlung auch herausstellen, dass es um echte Werte geht.

„Kleinigkeit“ stellte sich als Motoryacht heraus

Dieter Senker darf Familiensachen eigentlich nicht verhandeln. Nach Rücksprache mit dem Amtsgericht Unna war ihm eine Streitigkeit aber überlassen worden, „weil es ja nur um wechselseitige Herausgabeansprüche ging“. Das Gericht ging offenbar von Kleinigkeiten aus. Tatsächlich stritten die Eheleute auch um ein Motorboot im Wert von einigen Zehntausend Euro ...

Der gesunde Menschenverstand sei gefragt, nach Schema F ließe sich kaum etwas entscheiden: Zwei benachbarte Eheleute lebten in Unfrieden, weil der Hund des einen Paares das andere nicht mochte.

Dieter Senker fand eine Lösung: Einmal im Monat besuchen alle Fünf nun gemeinsam eine Hundeschule.

Streit bei einer Streitschlichtung

Daheim in Frömern schlichtet Dieter Senker nach einem unschönen Zwischenfall nicht mehr: Eine 70- und eine 90-jährige Nachbarin beschimpften sich in seinem Wohnzimmer auf übelste Weise. Die Ältere sollte angeblich stets einen Schlüssel der Jüngeren versteckt haben.

Seine Frau bat Dieter Senker darum, ihre Nerven künftig zu schonen und sein Schiedsamt woanders auszuüben. Ab sofort lädt Dieter Senker daher zu Schlichtungsgesprächen in den Stiftssaal ein.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommunalwahlen in Fröndenberg
„Furchtbar ausgebremst“: Parteien setzen im Corona-Wahlkampf auf Facebook, Instagram und Co.
Hellweger Anzeiger Messerattacke im Himmelmannpark
Angeklagter schimpft: „Er ist ein Lügner, ein Lügner, ein Lügner“