Auf „Pablo“, ein Nacho mit Käsesoße, Pulled Pork und Röstzwiebeln, freut sich Madita Schulte-Niermann. Timo Oechsler wünscht guten Appetit. © Peter Benedickt
Marktplatz in Fröndenberg

Streetfood-Markt lockt nur wenige Besucher auf den Marktplatz

Donnerstag stark besucht, der Freitag so lala, am Samstag allerdings bis in den Nachmittag hinein nicht viel los: Das Streetfood-Festival in Fröndenberg zeigte verschiedene Gesichter.

David Correia stützte sich mit den Armen auf die Theke, schaute in die Runde und zog ein ernüchtertes Fazit für den Streetfood-Markt, der das ganze Wochenende über in Fröndenberg stattfand: „Wetter stimmt, trotzdem kommen an einem perfekten Samstag kaum Gäste auf den Marktplatz. Ist schade“, sagte Correira. Rund 100 Kunden benötigt der Wein-Anbieter, um im grünen Bereich zu sein. Aber wie sollen die zusammenkommen, wenn nur wenige Besucher den Weg in die Innenstadt finden?

Gleich mit zwei Angeboten vor Ort

Statt am Mittag kochen ein Besuch auf dem Markt

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Er ist sein ganzes Leben lang ein Hochsauerländer. Über den Umweg Stadtspiegel und Radio Sauerland beim Hellweger gelandet. Wohl fühlt er sich bei jedem Thema, aber wer ihn auf Fußball anspricht, muss Zeit einplanen.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.