Straßensperrung für ein besonderes Geschenk: 16-Tonnen-Maschine kommt in Himmelmannpark

dzKettenschmiede

Fröndenberg wird um eine Attraktion reicher, dafür müssen einige Fröndenberger aber auch am Dienstag für ein paar Stunden Umwege in Kauf nehmen. Die Kettenschmiede bekommt ein 16 Tonnen schweres Geschenk.

Fröndenberg

, 24.11.2019, 17:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Förderverein des Kettenschmiedemuseums hatte sein besonderes Geschenk bereits angekündigt: Nachträglich zu seinem 20. Geburtstag erhält er eine 16 Tonnen schwere Ketten-Biegemaschine von einer Firma in Iserlohn geschenkt. Und am Dienstag kommt der Koloss.

Norbert Muczka vom Förderverein kündigte jetzt an, dass die historische Maschine am Dienstag, 26. November, angeliefert werde. Das Gerät ist nicht nur tonnenschwer, es hat auch beachtliche Ausmaße: Fünf Meter Länge, drei Meter Breite und 1,50 Meter Höhe machen das Anliefern und Aufstellen aufwendig. Mehrere Lastwagen und ein Arbeitskran würden dafür benötigt, so Muczka. Die Arbeiten sollen zwischen 11 und 14 Uhr erfolgen. Während dieser Zeit muss die Graf-Adolf-Straße zwischen der Bismarckstraße und der Wasserwerkstraße voraussichtlich überwiegend voll gesperrt werden. Die Maßnahme sei mit den verantwortlichen Behörden abgestimmt, so Muczka, betroffene Anwohner würden mit Handzetteln informiert.

Der Verein bittet um Verständnis für die Verkehrsstörung, freut sich aber auch auf einen besonderen „Eye-Catcher“, der den Himmelmannpark noch weiter aufwerten soll. Die Maschine wird zwischen Museum und Graf-Adolf-Straße aufgestellt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Haushaltsreden im Artikel
Ende des Investitionsstaus in Fröndenberg: Politik begrüßt zukunftsweisenden Haushalt
Hellweger Anzeiger Ex-Abgeordneter Hüppe
Kritik an Bodelschwingh-Schule: Falsche Förderung und ein Hindernis für die Inklusion
Meistgelesen