Statistiker befragen im Laufe des Jahres Fröndenberger Haushalte

dzMikrozensus

Wie lebt es sich in Fröndenberg und wer lebt in der Stadt? Einige auserwählte Bürger werden dazu im Laufe des Jahres von Statistikern befragt. Das passiert erstmals auch online.

Fröndenberg

, 11.01.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unter welchen Bedingungen leben die Menschen in Nordrhein-Westfalen? Wie ist die Bildungs- und Erwerbssituation der Bevölkerung? Wie viele Familien mit Kindern gibt es in NRW? Wie viele Menschen haben einen Migrationshintergrund?

Antworten auf Fragen wie diese liefert seit 1957 die Haushaltsbefragung der Landesstatistiker von IT NRW. Knapp ein Prozent aller Haushalte befragt das Statistische Landesamt jährlich. Das macht rund 80.000 Haushalte in NRW.

Für die Stichprobe werden Straßenzüge und Gebäude nach einem zufälligen Verfahren ausgewählt.

Zwölf Haushalte in der Verlosung

In Fröndenberg werden über das laufende Jahr 19 Haushalte befragt. Im gesamten Kreis Unna sind es 276. Für die Befragungen werden in ganz NRW rund 300 Interviewer eingesetzt. Alter, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Schulbesuch, Erwerbstätigkeit – für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Die Interviewer wiederum kündigen einen Besuch schriftlich an, müssen sich vor Ort ausweisen und sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Ausgewählte Personen können aber auch einen Papierfragebogen ausfüllen und an das Statistische Landesamt schicken und dieses Jahr auch erstmals online auf die gestellten Fragen antworten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen