Stadtwerke verlegen Leitungen am Markt: Das müssen Kunden und Autofahrer jetzt wissen

dzMarktplatz

Die Bagger sind angerollt: Der Marktplatz wird in den nächsten Monaten zur Baustelle. Den Anfang machen die Stadtwerke. Das wirkt sich auf Geschäfte, Fußgänger und besonders auf Parkplätze aus.

Fröndenberg

, 04.02.2020, 17:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit ihrer Baumaßnahme greifen die Stadtwerke praktisch einem größeren Vorhaben vor: Weil im April der Marktplatz für den Umbau ohnehin in weiten Teilen aufgerissen werden muss, verlegt der Versorger vorab neue Gas- und Wasserleitungen sowie Stromleerrohre im Untergrund.

Bevor am kommenden Donnerstag (6. Februar) vorerst zum letzten Mal der Wochenmarkt auf dem Marktplatz abgehalten wird, beginnen die Stadtwerke bereits jetzt mit ersten Tiefbauarbeiten in der Ruhrstraße.

Ausschachtungen vor allem entlang der Geschäftslokale

Gräben für Versorgungsleitungen werden in erster Linie in einem Bereich bis zu drei Meter von den Gebäudereihen auf dem Markt entfernt sowie teilweise in der Platzmitte gezogen, weil auch dort später die Pflasterung ausgetauscht wird.

Jetzt lesen
Stadtwerke verlegen Leitungen am Markt: Das müssen Kunden und Autofahrer jetzt wissen

An der Ruhrstraße schachten die Mitarbeiter der Stadtwerke schon erste Gräben aus. Es wird in den nächsten Wochen vor allem um Suchschachtungen gehen, weil die Verläufe der bestehenden Leitungen im Untergrund teilweise nicht bekannt sind. © Marcus Land

Auf diese Umstände müssen sich laut Niklas Wolgast, Leiter der Bauabteilung bei den Stadtwerken, Anwohner, Geschäftsleute, Kunden und Autofahrer einrichten:

  • Der Parkplatz ohne Parkscheibenpflicht zwischen Bahnübergang Ruhrstraße und Pizzeria „La Rucola“ wird für die gesamte Zeit der Bauarbeiten gesperrt. Er dient praktisch als Baulager, wo Schüttgüter, Baustoffe und Leerrohre gelagert werden müssen.
  • Vor den betroffenen Ladenlokalen auf dem Marktplatz werden Behelfsbrücken zu den Eingängen eingerichtet. Zudem soll bevorzugt vor den Ladenöffnungen am Morgen, in Mittagspausen und an Ruhetagen der jeweiligen Geschäfte direkt vor den Ladenlokalen gearbeitet werden.
  • Vereinzelt werden auch noch Hausanschlüsse für Gas und Wasser angebracht; dies ist in der Vergangenheit allerdings vereinzelt schon geschehen.
  • Zum Frühlingsmarkt am Sonntag, 5. April, werde bei Bedarf eine provisorische Zwischenlösung vorbereitet und eventuell werden noch offene Gräben abgedeckt, sodass dem verkaufsoffenen Sonntag möglichst nichts im Wege stehen wird.

Stadtwerke verlegen Leitungen am Markt: Das müssen Kunden und Autofahrer jetzt wissen

Autofahrer werden es in den kommenden Wochen in der Innenstadt schwerer haben, einen Parkplatz zu finden, der obendrein noch kostenfrei ist: In der kompletten Bauphase bleibt nämlich die Parkfläche an der Ruhrstraße gesperrt. © Marcus Land

Info

Wochenmarkt zieht um

  • Zum vorerst letzten Mal wird der Wochenmarkt am Donnerstag, 6. Februar, auf dem Marktplatz abgehalten.
  • Ab dem 13. Februar werden die Markthändler bis auf Weiteres auf den Bruayplatz umziehen.

Ein Endtermin für die Leitungsarbeiten lasse sich nur schwierig bestimmen, so Niklas Wolgast. So gebe es zwar eine bevorzugte Trasse für die eigenen Leitungen.

Man müsse aber zahlreiche Suchschachtungen vornehmen, weil das vorliegende Kartenmaterial nicht sämtliche aktuell unter dem Markt befindlichen Leitungen neueren Datums, zum Beispiel der Telekom, abbilde.

Stadtwerke arbeiten eine Zeit lang parallel zur Marktumgestaltung

Hinzu komme eine unsichere Wetterlage im Februar und März, die auch noch Frost bringen könnten. Außerdem sei besondere Vorsicht angezeigt, weil man auf einem Gebiet grabe, auf das 1945 Bomben abgeworfen wurden.

Die Stadtwerke rechnen damit, dass sie eine Zeit lang noch parallel zu den Gestaltungsarbeiten auf dem Platz nach dem Frühlingsmarkt tätig sein werden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Marktplatz in Fröndenberg
Parkplatz am Markt: Autos werden auf halbierter Parkfläche zugeparkt
Hellweger Anzeiger Fastenzeit in Fröndenberg
Gemeindereferent Heiner Redeker: „Verzicht auf Alkohol entspricht dem Sinn des Fastens“
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Kein Grund zur Panik – aber manche kaufen 40 Flaschen Desinfektionsmittel
Hellweger Anzeiger Abschied aus Kommunalpolitik
Monika Kostorz verlässt den Rat: Das politische Interesse hatte sie „vom Oppa“
Meistgelesen