Stadtbücherei: Ausschreibung beweist, wie familienfreundlich der Ort werden soll

dzBücherei

Die neue Stadtbücherei im früheren Aldi-Markt am Markt soll im Herbst 2020 eröffnet werden. Jetzt macht die Stadt Druck, dass schnellstmöglich umgebaut wird – und zwar familienfreundlich.

Fröndenberg

, 30.11.2019, 19:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die neue Stadtbücherei soll in die bereits länger leer stehenden ehemaligen Räumlichkeiten des Discounters Aldi am Markt einziehen. Dazu sind noch einige Umbauten erforderlich, damit im Herbst 2020 tatsächlich eröffnet werden kann.

Jetzt bittet die Verwaltung den Finanzausschuss, den Weg für Preisanfragen bei Fachfirmen freizumachen, „um die vorgesehene Zeitschiene einzuhalten“, wie es in einer Vorlage heißt.

Jetzt lesen

Denn neben Demontage- und nachfolgenden Montagearbeiten der Decke und der Beleuchtung muss ein Lagerraum errichtet werden. Dass Eltern und Kinder sich gemeinsam an dem neuen Bildungsort aufhalten können sollen, beweist eine weitere Baumaßnahme: Ein neues barrierefreies WC sollen einen Wickelplatz erhalten.

Darüber hinaus muss in den Räumlichkeiten die Elektroinstallation ertüchtigt und der Bodenbelag erneuert werden.

Die Kosten für diese Leistungen werden mit 63.690 Euro brutto geschätzt.

Haushaltsmittel stehen im Haushaltsjahr 2019 zur Verfügung.

Die Stadtbücherei am alten Standort wird zum 31. Dezember 2019 ihre Pforten schließen, weil Buchhändlerin Brigitte Kern, die die Bibliothek neben ihrem Bücher-Paradies betreibt, in den Ruhestand geht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 50 Jahre Gesamtschule
Mit Video: Gesamtschüler lassen vor der Schulministerin die Maske fallen
Hellweger Anzeiger Entwicklungshilfe
Sauberes Trinkwasser: Stiftung von Neven Subotic erhält Hilfe aus Fröndenberg
Hellweger Anzeiger Verdeckte Stolpersteine
Demnig: Hakenkreuze und Farbe auf Stolpersteinen – aber keine beschädigten Häuser
Hellweger Anzeiger Fröndenberger Geschichte
Zeugen der Industrialisierung: An diesen Denkmälern sollen Schautafeln angebracht werden
Hellweger Anzeiger Europaschule für Fröndenberg
Starke Meinungen von Fröndenberger Schülern zu Brexit und Klimawandel