Erst in Menden und jetzt auch in Fröndenberg nahmen Unbekannte mehrere Gullydeckel mit. © Stadt Fröndenberg
Kriminalität in Fröndenberg

Stadt warnt: Gullydeckel an neun Stellen ausgehoben und mitgenommen

Auffallend ist der enge zeitliche Zusammenhang: Nach Vorfällen in Menden meldet nun auch die Stadt Fröndenberg gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr. Das Motiv bleibt im Dunkeln.

Seit der Nacht von Montag (8. November) auf Dienstag (9. November) haben Unbekannte unter anderem an der Goethestraße für große Gefahr gesorgt: Längs der Straßen waren mehrere Gitter der Wasserabläufe entfernt – und mitgenommen worden.

Am Donnerstagabend (11. November) teilte die Stadt mit, dass auch in Ardey und in der Stadtmitte die eckigen Kanaldeckel, die direkt an den Rinnsteinen liegen, ausgehoben wurden, neun Stück insgesamt. Mitarbeiter der Bauverwaltung hätten die offenen Stellen in der Straße umgehend mit Absperrbaken abgesichert. Einige Deckel konnten schon ersetzt, andere müssen nachbestellt werden. Daher warnt die Stadt vor allem Fußgänger und Radfahrer.

Polizei des Kreises Unna hat keine Häufung beobachtet

In Menden waren Anfang dieser und Mitte vergangener Woche ebenfalls Gullydeckel gestohlen worden. Ob es sich um eine beginnende Serie handelt und ob es sich um Metalldiebe handeln könnte, ist unklar.

Bei der Polizei im Kreis Unna sind in jüngster Zeit derartige Vorfälle nicht angezeigt worden, wie Pressesprecherin Vera Howanietz auf Anfrage mitteilt. Hin und wieder komme es dagegen vor, dass Gullydeckel genutzt würden, um Scheiben einzuschlagen.

Jedenfalls sei das Entwenden der Deckel nicht nur ein einfacher Diebstahl, sondern erfülle auch den Straftatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Über den Autor
Redaktion Fröndenberg
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Marcus Land

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.