Problem mit Eltern-Taxis erwartet: Stadt kündigt für den Schulstart Verkehrskontrollen an

Verkehrsbehinderungen

Die Stadt befürchtet zum Schulstart am kommenden Mittwoch wieder erhebliche Behinderungen durch Eltern-Taxis. Rund ums Schulzentrum wird die Polizei daher Verkehrskontrollen durchführen.

Fröndenberg

, 21.08.2019, 16:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem die Eltern-Taxis in den vergangenen Jahren zu einem Problem geworden sind, sieht sich die Stadt gezwungen, bereits vor dem Schulstart über die Gefahren der elterlichen Bringdienste zu informieren.

„In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass gerade zu Schuljahresbeginn, insbesondere rund um das Schulzentrum Fahrzeuge verkehrswidrig geparkt werden“, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung. „Autos von Eltern oder Angehörigen haben die Straßen im Nahbereich der Schulen derart blockiert, dass Busse oder im Notfall auch Rettungsfahrzeuge die Straßen nicht hätten befahren können “, heißt es darin weiter.

Aus diesem Grund werden am ersten Schultag Verkehrskontrollen durchgeführt. Falschparkern drohen demnach hohe Verwarngelder. Die Stadt weist darauf hin, dass die Verkehrssünder außerdem auch in besonderen Fällen abgeschleppt werden müssten.

Der Busverkehr verlaufe vorwiegend über die Eulenstraße, Overbergstraße, Engelbertstraße, Friedhofstraße und entlang der Straße Im Wiesengrund. Eltern von Schulkindern und deren Angehörigen wird daher dringend empfohlen, öffentliche Parkflächen, wie zum Beispiel im Jägertal oder in der Innenstadt, zu nutzen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ökumenisches Gemeindefest

Fröndenbergs Christen feiern ausgelassen und gemeinsam bei Kabarett, Musik und Spielen

Hellweger Anzeiger Straßenbeleuchtung

Trotz Überfall auf Frau in Fröndenberg: Zögern wegen Kosten für mehr Straßenlaternen

Hellweger Anzeiger Kinder- und Jugendarbeit

Pfarrer aus Fröndenberg und Holzwickede schreiben Bittbrief an Politiker in Unna

Hellweger Anzeiger Erfahrungsbericht zum Welt-Alzheimertag

Per Notlüge durch den Alltag: Leben mit demenziell veränderten Menschen