Sportgutscheine für Grundschüler: Erstklässler sollen in Bewegung kommen

dzSchnupper-Angebot

Ein kostenloses Sportangebot, das Kinder und Vereine zusammenbringt - sowie sozial Benachteiligte stärkt: Die Idee Sportgutschein nimmt in Fröndenberg Formen an.

Fröndenberg

, 09.11.2018, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einstimmig sprach sich die Politik im Juli dafür aus, den Vorschlag des Sportausschuss-Vorsitzenden Oliver Funke anzunehmen, Grundschülern kostenloses Schnuppern in Sportvereinen zu ermöglichen. Inzwischen haben der Stadtsportverband sowie Vertreter der Verwaltung zusammengesessen und einen Fahrplan festgelegt, mit dem die Idee schnell und einfach umgesetzt werden soll.

Kinder sollen keine Beiträge zahlen

Dabei war es den Beteiligten wichtig, dass das Angebot ohne Beitragszahlungen auskommt und mit geringem organisatorischen Aufwand verbunden ist. Beschränkt wird der Sportgutschein voraussichtlich auf die Erstklässler der Fröndenberger Grundschulen. So können die Sportgutscheine an die jeweils neuen Erstklässler in Absprache mit den Fröndenberger Grundschulen direkt bei der Schuleingangsdiagnostik ausgegeben werden. Um das zu ermöglichen, führt die Verwaltung aktuell Gespräche mit den Leitern der Grundschulen.

Über die Möglichkeiten des Angebots, die teilnehmenden Vereine und den Ablauf der Schnupperphase in den Sportvereinen möchte die Verwaltung einen Flyer zusammenstellen, den die Eltern zusammen mit den Sportgutscheinen erhalten.

Versicherungsfragen müssen noch geklärt werden

Konkret soll den Erstklässlern die Möglichkeit gegeben werden, beitragsfrei für den Zeitraum von maximal sechs Monaten in einem Fröndenberger Sportverein zu trainieren. Dabei kann das Angebot auch von Kindern wahrgenommen werden, die bereits in einem Verein Mitglied sind und sich für eine weitere Sportart interessieren. Die Schüler sollen während der Schnupperphase keine Vereinsmitglieder werden. Es wird derzeitig geprüft, inwiefern eine Gruppenunfallversicherung bei einem Versicherungsunternehmen – das als Sponsor auftreten könnte – abgeschlossen werden kann.

Die Stadtverwaltung möchte bei den Vereinen schriftlich anfragen, ob sie Interesse haben, das Angebot mit zu tragen und welche Sportarten im jeweiligen Verein für die Erstklässler in Frage kommen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Lions-Club Schwerte-Caelestia

Benefiz: Golfturnier der Lions-Damen bringt 4200 Euro für die Tafeln

Hellweger Anzeiger Halloween in Dellwig

So gruselig wirds im Horror-Haus der Fischers - im Esszimmer wartet schaurige Überraschung

Hellweger Anzeiger Kuriose Crowdfunding-Aktionen

Dieser Fröndenberger sammelt Spenden, um dem Staat nicht auf der Tasche zu liegen

Hellweger Anzeiger Fröndenberg Kreativ

Wie Sandra Labisch (22) mit Aquarellgemälden und Lesezeichen auf der „Kreativ“ begeistert

Meistgelesen