Sportabzeichen-Prüfungen starten mit dem Radfahren: Stadion noch nicht freigegeben

dzSportabzeichen in Fröndenberg

Alle Fröndenberger sind wieder aufgefordert ihre Sportschuhe zu schnüren. Noch können allerdings nicht viele Termine für die Saison bekannt gegeben werden, weil das Graf-Adolf-Stadion vorerst gesperrt bleibt.

Fröndenberg

, 23.05.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während der Corona-Krise haben wohl die meisten Fröndenberger ein paar Kilos angesetzt. Ob auch die körperliche Leistungsfähigkeit abgenommen hat, oder Home-Office und Isolation fit überstanden wurden, kann jeder Hobbysportler jetzt auf die Probe stellen.

Denn: „Ganz langsam starten wir in Fröndenberg mit den Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen“, kündigt Andrea Rehmeier, Sportabzeichen-Obfrau vom Stadtsportbund an.

Am Sonntag, 24. Mai, um 9 Uhr finden die Prüfungen im Radfahren planmäßig statt. Hierbei stehen Ausdauer und Schnelligkeit auf dem Prüfstand. Die überall gültigen Abstands- und Hygieneregeln sollten dabei beachtet werden. Start ist im Gewerbegebiet Westick am Ende der Hanns-Martin-Schleyer-Straße. Für alle Radfahrer besteht Helmpflicht und E-Bikes sind nicht zugelassen.

Graf-Adolf-Stadion ist noch nicht freigegeben

Der für Dienstag, 26. Mai, geplante Termin im Stadion an der Graf-Adolf-Straße könne nicht stattfinden, weil das Stadion wegen der Corona-Pandemie noch geschlossen ist. Ob und wann die Termine im Stadion wieder stattfinden können, möchte die Sportabzeichen-Obfrau so bald wie möglich bekannt geben.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hilfe für Bedürftige
Awo bittet Bevölkerung um Spenden für Lebensmitteltüten, um Projekt weiterzuführen
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Einbruch im Tourismus: Allein Hoteliers in Fröndenberg verlieren zwei Drittel ihrer Gäste