Das Unwetter sorgte in Fröndenberg tagelang für Chaos. Die Folgen sind aktuell noch nicht absehbar. © www.blossey.eu
Folgen des Unwetters

Spektakuläre Bilder: Hochwasser-Katastrophe in Fröndenberg aus der Luft

Hochwasser und Starkregen sorgten in Fröndenberg für einen Ausnahmezustand. Fotograf Hans Blossey hat die Folgen des Unwetters in atemberaubenden Bildern festgehalten.

Kühe, die auf einer Weide grasen, die unter Wasser steht. Ein Wald, der von Wasser umzingelt scheint und ein Wehr, das von Wassermassen überströmt wird. Wasser, Wasser, Wasser – das war das überragende Thema in Fröndenberg der vergangenen Woche.

Die Flut versetzte die Stadt in einen Ausnahmezustand. Einige Menschen mussten aus ihren Häusern raus, weil diese nicht mehr bewohnbar waren. Die Senioren aus dem Haus Löhnbachtal wurden kurzerhand in anderen Einrichtungen untergebracht.

Alles steht unter Wasser

Die Ausmaße der Katastrophe hat Hans Blossey in seinen Luftbildern aus Wickede, Fröndenberg und Menden festgehalten. Durch die Fotos, die der Fotograf aus seinem Hubschrauber machte, wird die Dimension des Hochwassers sichtbar.

Gerade ein Bild beschreibt die Lage exemplarisch: Die braunen Wassermassen nehmen fast 90 Prozent der Gesamtfläche ein. Agrarflächen, Bäume, Häuser: Alles steht unter Wasser. Das Wehr des Wasserwerks Halingen in Menden hat keine Chance, die Massen zu stoppen.

Auch das Wehr in Langschede kann den Strömen nicht standhalten. Das Wasser bahnt sich seinen Weg und stürzt in Richtung der Bäume und großen landwirtschaftlichen Anbauflächen.

Fotostrecke

Hochwasser-Bilder aus der Luft

Über den Autor
Volontär
Gebürtiger Brandenburger. Hat Evangelische Theologie studiert. Wollte aber schon von klein auf Journalist werden, weil er stets neugierig war und nervige Fragen stellte. Arbeitet gern an verbrauchernahen Themen, damit die Leute da draußen besser informiert sind.
Zur Autorenseite
Maximilian Konrad

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt