Fröndenberger SPD verlegt Deutsche Einheit ein Jahr nach vorn

dz30-Jahr-Feier

Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober steht bevor. Wenige Wochen später jährt sich der Tag des Mauerfalls am 9. November 1989. Die Fröndenberger SPD kam bei derart vielen Gedächtnistagen etwas durcheinander.

Fröndenberg

, 17.09.2019, 15:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

Tag der Deutschen Einheit, Tag des Mauerfalls, beide Ereignisse liegen im Herbst, im Kalender nur wenige Wochen auseinander – allerdings in zwei verschiedenen Jahren: 1990 der eine, 1989 der andere.

Die enge Folge der beiden nationalen Jubeltage mag die Fröndenberger SPD-Fraktion etwas verwirrt haben, als sie die „Initiierung einer Veranstaltung anlässlich des Bestehens ,30 Jahre deutsche Einheit‘“ beantragte.

Der Wiedervereinigung Deutschlands auch auf kommunaler Ebene zu gedenken ist nichts Ungewöhnliches. Der in Fröndenberg gut bekannte Ex-Bürgermeister von Neuenrade, Klaus Peter Sasse, hielt etwa am Einheitstag stets eine Rede in der Graf-Engelbert-Stadt.

Fröndenberger SPD verlegt Deutsche Einheit ein Jahr nach vorn

Sabina Müller (l.), Fraktionsvorsitzende der SPD im Fröndenberger Rat © privat

»Am Ende hat es Wortklaubereien um das richtige Jubiläumsdatum gegeben.«
SPD-Fraktionschefin Sabina Müller

Allerdings wollte die hiesige SPD den 30. Jahrestag schon in knapp zwei Wochen, am 3. Oktober 2019, würdig begehen. Dann steht aber erst der 29. Jahrestag an.

Eigentlich hatte die SPD „unter Einbeziehung unserer Partnerstädte Bruay-La-Buissière und Hartha/Sachsen“ eine Veranstaltung in Fröndenberg durch die Stadt organisieren lassen wollen.

Den Antrag hatten die Sozialdemokraten sehr zeitig, im Juli 2018, gestellt. Der Rat verwies die Vorlage vor einem Jahr an den Ausschuss für Sport, Freizeit und Städtepartnerschaften.

Bereits im Stadtrat hatten Politiker anderer Fraktionen ob des Datums-Wirrwarrs die Stirn gerunzelt, ist der Niederschrift der Sitzung zu entnehmen.

Der Antrag verschwand dann stickum und kam bis heute nicht mehr auf die Tagesordnung des Fachausschusses, bestätigt dessen Vorsitzender Oliver Funke.

Feier zur Deutschen Einheit in Hartha keine Konkurrenz machen

Mit einer eigenen Veranstaltung habe man Hartha keine Konkurrenz machen wollen, so Funke. Tatsächlich wird eine offizielle Delegation am 2. Oktober an einer Einheitsfeierlichkeit in der sächsischen Partnerstadt teilnehmen.

SPD-Fraktionschefin Sabina Müller sagt zu der beinah um zwölf Monate vorverlegten 30-Jahr-Feier zur deutschen Einheit, es habe „Wortklaubereien“ darum gegeben, ob nun die Einheit oder der Mauerfall in diesem Jahr gewürdigt werden solle. Jedenfalls sei es in diesem Herbst mit Fliegenkirmes und BSV-Schützenfest in Fröndenberg ohnehin schon „drubbelig“ genug gewesen.

Jetzt lesen

Für eine 30-Jahr-Feier am 3. Oktober 2020 in Fröndenberg werde man sich nun auf jeden Fall stark machen – falls es durch die Kommunalwahl am 13. September nicht terminlich schwierig werden sollte.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl

Kandidat per Stellenanzeige: Fröndenberger Julian Koch (31, SPD) will Bürgermeister werden

Hellweger Anzeiger Fairtrade-Siegel

Fröndenberg will Fairtrade-Stadt bleiben: Vereine, Handel und Gastronomie sollen helfen

Hellweger Anzeiger Brötchen am Sonntag

Brötchen am Sonntag: Langschläfer können aufatmen – auch in Fröndenberg

Hellweger Anzeiger Mit Rollstuhl unterwegs

Am Freitag startet die Kreativmesse: Sie ist barrierefrei mit Wartezeit

Hellweger Anzeiger Illegaler Waffenhandel

Prozess um Waffenhandel: In diesem Dorf soll der illegale Handel floriert haben

Meistgelesen