Firmenumzug

Solarunternehmen verlässt Fröndenberg

Ein Unternehmen mit großem Wachstumspotenzial verlässt Fröndenberg. Die EntecSolar GmbH will in ein Gewerbegebiet in der Nachbarschaft ziehen, „um hohen Anforderungen gerecht werden“.
Solar-Anlagen, wie diese hier in Altena, werden zukünftig nicht mehr in Fröndenberg, sondern in Menden gebaut. © EntecSolar

Ein Unternehmen verlässt Fröndenberg und sucht sein Glück in der Nachbarschaft. Die Firma EntecSolar, die aktuell noch an der Schwerter Straße sitzt, hat einen positiven Bescheid für den Erwerb einer Grundstücksfläche im Gewerbepark Hämmer erhalten. „Auf 3.000 Quadratmetern möchte das Unternehmen seinen neuen Firmensitz bauen und aus Fröndenberg ins benachbarte Menden umziehen“, heißt es in einer freudigen Verkündung der Wirtschaftsförderung Menden.

Dort wird auch Ilja Ljevar, Geschäftsführer von EntecSolar, zitiert, der sich besonders auf die Gestaltungsmöglichkeiten am neuen Firmensitz freut: „Wir sind ein professioneller Dienstleister rund um die Solartechnik. Komplexe Anlagenplanungen und die Umsetzung aus einer Hand sind für uns kein Problem. Mit dem Neubau und den daraus resultierenden Möglichkeiten können wir unsere Abläufe weiter optimieren und den hohen Anforderungen gerecht werden.“

Und auch auf der anderen Seite der Ruhr ist die Vorfreude groß: „Sowohl an Mitarbeitenden als auch an Aufträgen ist der Solarspezialist in den vergangenen Jahren gewachsen. Entsprechende Großaufträge für die kommenden Jahre sind bereits abgeschlossen und durch die Firmensitzverlagerung nach Menden, aufgrund der nun zur Verfügung stehenden größeren Grundstücksfläche, auch bestens realisierbar“, so die Mitteilung der Wirtschaftsförderung.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.