Corona-Bußgelder in Fröndenberg: Im Schnitt rund 1 Euro pro Einwohner

dzCoronavirus in Fröndenberg

Vom Nicht-Tragen der Maske über verbotene Ansammlungen bis zum Quarantäneverstoß: Wer sich nicht an die Corona-Regeln hält, muss mitunter ganz schön tief in die Tasche greifen.

Fröndenberg

, 12.11.2020, 18:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Strafen in Höhen bis zu 25.000 Euro sieht der Corona-Bußgeldkatalog NRW aktuell vor. Wer seine Maske nicht korrekt trägt, kommt mir 150 Euro noch recht günstig davon. Wer etwa für eine „unzulässige Ansammlung oder Zusammenkunft im öffentlichen Raum“ verantwortlich ist, muss dafür bis zu 25.000 Euro Strafe zahlen.

Unterm Strich hatte die Stadt Fröndenberg das Corona-Verhalten ihrer Bürgerinnen und Bürger eigentlich immer gelobt. So würden die Fröndenberger im Schnitt diszipliniert Maske tragen, zu feierlichen Anlässen wie Halloween soll es keine Verstöße gegeben haben und als Ordnungsamt und Polizei gemeinsam die Gaststätten kontrollierten, war auch alles ruhig.

Jetzt lesen

Trotzdem haben die Mitarbeiter des Ordnungsamts seit Beginn der Pandemie Bußgelder in Höhe von 20.000 Euro verhängt. Bei etwas über 20.000 Einwohnern ist das rund ein Euro pro Kopf. In der Gemeinde Holzwickede mit rund 17.000 Einwohnern belief sich das Corona-Bußgeld auf nur 750 Euro.

Jetzt lesen

Wie sich die Bußgelder genau auf verschiedene Ordnungswidrigkeiten verteilen, möchte Christoph Börger vom Ordnungsamt nicht preisgeben. Das könne auf einzelne Personen oder Verstöße hindeuten, befürchtet er. Unter anderem seien Treffen in der Öffentlichkeit oder auch Quarantäneverstöße geahndet worden.

Mit Blick auf die happigen Summen im Bußgeldkatalog, die bereits für einzelne Verstöße drohen, dürfte sich das Gros der Fröndenberger aber dennoch diszipliniert an die Corona-Vorgaben gehalten haben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Tafel Fröndenberg
Neueste Spende an Fröndenberger Tafel beschert Bedürftigen eine süße Überraschung
Hellweger Anzeiger Zählerstände in Fröndenberg
Trotz Corona: Aus diesen Gründen lesen die Fröndenberger Stadtwerke Zähler vor Ort ab
Hellweger Anzeiger Welt-Aids-Tag 2020
Aidshilfe zur Corona-Hysterie: „Warum lernt man so wenig aus der HIV-Epidemie?“