Sarah Schipper (19) aus Unna ist in der Ausbildung zur Goldschmiedin. Diese absolviert sie im Atelier Juvenile im alten Bahnhof in Frömern.
Sarah Schipper (19) aus Unna ist in der Ausbildung zur Goldschmiedin. Diese absolviert sie im Atelier Juvenile im alten Bahnhof in Frömern. © Angelina Zander
Handwerk in Fröndenberg

Seltener Beruf: Sarah Schipper (19) absolviert Ausbildung zur Goldschmiedin

Für den Beruf umziehen: Das gehört bei Goldschmiedin fast immer dazu. Die Stellen sind rar – erst recht die Ausbildungsplätze. Sarah Schipper aus Unna aber ist in Fröndenberg fündig geworden.

Angehende Goldschmiede müssen in der Werkstatt von Katrin Becker erst einmal ihre Ausdauer und ihren Willen unter Beweis stellen, bevor sie einen Ausbildungsplatz bekommen. Denn den Traum, Goldschmied zu werden, begraben einige Interessenten schnell wieder, wenn sie in den ersten Tagen ihres Praktikums vor allem feilen müssen, weiß die Chefin des Atelier Juvenile in Frömern.

Der erste Kundenauftrag

Ausbildungsplätze sind rar

Zeit vergeht wie im Flug

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.