Warum Fröndenberg eine Einbahnstraße schon nach sechs Monaten wieder aufheben könnte

dzSchulwegsicherheit

Um das Verkehrschaos vor der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg zu zähmen, hatte die Stadt eine Einbahnstraße als drastischen Eingriff vorgeschlagen. Die Politik einigte sich nun auf einen Verkehrsversuch.

Fröndenberg

, 19.09.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu den Hol- und Bringzeiten der Kinder herrschen auf der Friedhofstraße vor Gemeinschaftsgrundschule und Matthias-Claudius-Kindergarten mitunter chaotische Verkehrsverhältnisse. Auf einen Vorstoß der Verwaltung hatte die Politik nun eine probate Antwort parat.

Im Bau- und Verkehrsausschuss sprachen sich die Fraktionen praktisch unisono dafür aus, mit den mildesten Maßnahmen in den Straßenverkehr einzugreifen.

Die in einer Variante vorgeschlagene Einbahnstraße in der Mauritiusstraße soll nicht kommen.

Jetzt lesen

In die Friedhofstraße soll man dagegen künftig von der Eulenstraße aus nicht mehr einfahren können, um den Begegnungsverkehr unmittelbar vor der Schule zu unterbinden.

Zur Sache

Maßnahmen der Schulwegsicherung

  • Elternhaltestellen: Neben den ins Auge gefassten Bereichen am Löhnbad und im Jägertal prüft die Verwaltung weitere Zonen an der Springstraße sowie auf dem Karl-Wildschütz-Parkplatz.
  • Elternbriefe: Den Eltern sollen auch künftig alle neuen Verkehrsmaßnahmen mitgeteilt und erläutert werden.

Allerdings meldete Taner Cegit für die SPD Bedenken an: „Wir verlagern die Probleme Richtung Overbergschule und schaffen einen neuen verkehrsgefährdenden Bereich“, befürchtete der Polizeibeamte.

Der Ausschuss einigte sich schließlich auf einen Verkehrsversuch: Die Friedhofstraße soll zwischen Engelbert- und Eulenstraße zur Einbahnstraße werden; nach sechs Monaten will man die Erfahrungen damit auswerten. Cegit regte zudem an, durch Flyer für Akzeptanz für diese Regelung im Wohnviertel zu werben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger JVK Fröndenberg

Selbstmord im Gefängnis: Wie Computer Suizidversuche rechtzeitig erkennen sollen

Hellweger Anzeiger Leben und Wohnen

Bernd Weskamp findet, dass in Fröndenberg nicht alle im Zug Richtung Zukunft sitzen

Hellweger Anzeiger Bevölkerungsentwicklung

Fröndenbergs Einwohner verhalten sich bockig wie ein gallisches Dorf

Meistgelesen