Schützenverein Kirchspiel Dellwig feiert seinen neuen König – und seine Schützenkaiserin

dzSchützenfest

Beim Schützenfest im Kirchspiel Dellwig währt ein Schützenvogel-Leben nur kurz. Von der Taufe bis zum finalen Schuss vergehen kaum 24 Stunden. Kurioser war das, was der Schützenkaiserin widerfuhr.

von Peter Benedickt

Dellwig

, 14.07.2019, 15:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als eine der letzten Amtshandlungen des seit 2017 regierenden Königspaares Heinz und Petra Liedschulte wurde der Vogel am Freitagabend feierlich auf den Namen „Dagobert“ getauft. Schon am Samstag allerdings fand er bei der Suche nach den neuen Majestäten sein Ende.

Schützenverein Kirchspiel Dellwig feiert seinen neuen König – und seine Schützenkaiserin

Ein Bild voller Majestäten: Heinz und Petra Liedschulte (l.) überreichten die Insignien an Daniel Herrmann und Yolanda Floriana Gonzalo weiter, die Kinderkönigin Sophie Schwabe und Prinzgemahl Hendrik Leiste regieren den Nachwuchs. © Peter Benedickt

„Wir sind schon ein bisschen traurig, dass nun eine schöne Zeit zu Ende geht“, gestanden die beiden Ex-Regenten. Trotzdem freuten sie sich mit ihren Nachfolgern Daniel Herrmann und Yolanda Floriana Gonzalo und gehörten zu den ersten Gratulanten.

Auch für den Schützenkönig geht alles mal zu Ende

Bevor es allerdings ernst wurde, richtete der scheidende König Heinz Liedschulte noch einmal ein paar Dankesworte an seine Kompanie: „Alles hat einen Anfang, aber leider auch ein Ende und so werden wir jetzt unsere Insignien nach dem Vogelschießen weiter reichen.“

Jetzt lesen

Glücklicherweise standen ihm zahlreiche Freunde zur Seite, denn manchmal sind auch Majestäten vergesslich: „Als mal unser 1. Vorsitzender Wilfried Stoltefuß andere Verpflichtungen wahrnehmen musste, habe ich gleich meine Kette vergessen.“

Schützenverein Kirchspiel Dellwig feiert seinen neuen König – und seine Schützenkaiserin

Der verhängnisvolle Schuss: Regina Kwikert trifft das Fässchen und muss dafür mit 30 Liter Gerstensaft bezahlen. © Peter Benedickt

Schützenkaiserin trifft das Fässchen und spendiert 30 Liter

Er forderte alle Mitglieder des Kirchspiels Dellwig auf, unter die Vogelstange zu gehen: „Probiert es, es lohnt sich.“ Danach befahl Wilfried Stoltefuß: „Rechts um“. Und schon setzten sich die Schützen Richtung Vogelstange in Bewegung.

Nach den Ehrenschüssen der stellvertretenden Bürgermeisterin Ute Gerling, des scheidenden Königspaars und des Vorsitzenden gab es erstmals Beifall. Kaiserin Regina Kwikert zeigte ihre ruhige Hand und holte das Fässchen vom Hals des Aars.

Davor hatte Wilfried Stoltefuß allerdings eindrücklich gewarnt, denn dieser Treffer kostet Strafe. 30 Liter Gerstensaft wurden fällig, aber dafür ließen die Kirchspiel-Mitglieder ihre Kaiserin umso höher hochleben.

Die Schützenkrone geht an den Kaiser

Auch Kaiser Eckard Kwikert bestätigte seine Schießkünste, er sicherte sich die Krone mit dem 194. Schuss. Das Zepter ging an Alfred Preus (160. Schuss), der Apfel an Hubert Hoffmann (70. Schuss).

Der Nachwuchs ermittelte ebenfalls seinen Regenten. Mit einem Ball wurde auf den Vogel geworfen. Sophie Schwabe beherrschte die Kunst des Treffens am besten und führt nun die Kinder an.

Als Prinzgemahl an ihrer Seite steht Hendrik Leiste, der zudem den rechten Flügel und die Krone traf. Zepter und linker Flügel gingen an Luis Herrmann.

Schützenverein Kirchspiel Dellwig feiert seinen neuen König – und seine Schützenkaiserin

Zahlreiche Beförderungen und Ehrungen wurden am Samstag durchgeführt. Dabei wurde auch Ursula Hadrych (3.v.l.) zum Ehrenmitglied ernannt. © Peter Benedickt

Schützenoberst ernennt gleich zwei neue Majore

Am Abend nach der Begrüßung der Gäste und befreundeten Gastvereine, etwa aus Dellwig-Altendorf, vom BSB Menden und aus Elsen, sowie der Proklamation des neuen Königspaares Daniel Herrmann und Yolanda Floriana Gonzalo verkündete Oberst Heinz Liedschule mehrere Ehrungen und Beförderungen.

Lothar Murmann und der stellvertretende Hallenwart Hans-Günter Heinrichsen wurden zum Leutnant ernannt. Uwe Becke ist nun im Rang eines Hauptmanns, Uwe Stoltefuß sowie Hartmund Mark erhielten die Schulterklappen für die Beförderung zum Major.

Schützin Ursula Hadrych ist neues Ehrenmitglied

Eine Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft bekamen Simone König, Heinz Meinelt, Erwin Wibbeke und Hans-Günter Heinrichsen überreicht. Der Westfälische Schützen-Bund zeichnete Hartmut Jürgens und Annika Stoltefuß mit dem „Goldenen Ehrenabzeichen“ aus.

Die Kölner Medaille des Deutschen Schützenbundes gab es für Ursula Hadrych und Hartmut Mork. Eine besondere Ehrung wurde Ursula Hadrych zuteil: Sie erhielt die Auszeichnung zum Ehrenmitglied. Nach dem Königstanz ging es mit DJ-Musik direkt in den gemütlichen Teil über.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen