Bausenhagen: Reinhard Schlünder ist Kaiser, Markus Löcken ist König

dzJubelfest

Zwei neue Regenten für die Bausenhagener Jubiläumsschützen: Nach Reinhard Schlünder als neuem Kaiser feiert das Kirchspiel Markus Löcken als neuen König. Der erfüllt sich einen großen Traum.

von Dagmar Hornung, Dominik Pieper

Fröndenberg

, 29.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Markus Löcken konnte sein Glück kaum fassen. In langen Schlagen warteten zahlreiche Bewerber darauf, Jubiläumskönig in Bausenhagen zu werden. Dass er es tatsächlich geschafft hat und die letzten Reste von Jubelvogel Franz aus seinem hölzernen Käfig befreien konnte, war für den Bausenhagener einfach nur unglaublich. Denn: Für Markus Löcken geht in Traum in Erfüllung. Der neue Festplatz der Schützen nahe der Feuerwehr, eine große Wiese, gehört seinem Vater. Dass er als Sohn der Familie im ersten Jahr des neuen Festplatzes und dann auch noch im Jubiläumsjahr des Schützenvereins den Vogel abschießt, war für Löcken und seine Freunde und Familie schier unfassbar. Die vielen Gratulanten gaben sich die Klinke in die Hand. Sophie Budzinski steht Markus Löcken als neue Königin zur Seite.

Bausenhagen: Reinhard Schlünder ist Kaiser, Markus Löcken ist König

Markus Löcken ist neuer König in Bausenhagen, sein Vater Dirk freute sich mit ihm. © Verein

130 Schuss hatten die Bausenhagener bereits auf den Holzvogel abgegeben, ehe der nächste Schuss auch der letzte war. Zuvor zielten Michael Adler (16. Schuss) bei der Krone, Christoph Löcken beim Zepter (64. Schuss) und Lukas Brinkmann (99. Schuss) beim Apfel ganz genau und trafen.

Reinhard Schlünder wollte es wissen

Er wollte unbedingt Kaiser werden. Seiner noch nicht lange verstorbenen Frau hätte das bestimmt gefallen. Und dann hat es geklappt: Gegen Ende hing der stolze Aar nur noch am seidenen Faden. Reinhard Schlünder hatte Glück, dass er an der Reihe war. Mit seinem letzten Treffer – zuvor hatte er ebenfalls immer getroffen – brachte er den Vogel zu Fall. Damit gibt es beim Schützenverein Kirchspiel Bausenhagen nach 25 Jahren einen neuen Kaiser.

Schlünder kommt ins Rentenalter, war schon bei den Jubiläen des Schützenvereins in den Jahren 1969 und 1974 dabei. Nachdem er dieses Jahr Kaiser geworden ist, hat er sich vorgenommen, das Jubiläumsfest auch noch ein viertes Mal mitfeiern zu wollen. „Dann bin ich 88“, sagt der Bausenhagener, der schon immer im Ort gelebt hat.

Kaiser ist er allerdings nicht, wie bisher üblich war, für 25 Jahre. Weil die Zeitspanne doch recht lang ist, hat der Verein die Amtszeit des Kaisers auf zehn Jahre verringert. Ihm zur Seite steht Annegret Schlünder, die selbst vor 29 Jahre Königin in Bausenhagen war.

Bausenhagen: Reinhard Schlünder ist Kaiser, Markus Löcken ist König

Zum Abschluss des ersten Jubeltages glühten auf dem neuen Festgelände die Ballonhüllen. © Verein

Der erste Tag des Jubiläumsfestes ging mit einer langen, rauschenden Feier zu Ende. Optischer Höhepunkt war das Glühen von Heißluftballonen auf dem Festgelände. Am kommenden Wochenende feiert Bausenhagen weiter. Nach einer Party am Freitagabend ist am Samstag dann das Stadtkönigsschießen, am Sonntag ein großer Festzug durch das Dorf.

Lesen Sie jetzt

Hellweger Anzeiger IGA 2027

Briefkasten im Himmelmannpark kriegt Post für die Internationale Gartenausstellung 2027

Hellweger Anzeiger Nachwuchssorgen

Nachwuchssorgen beim TuS Jahn: iPad-Generation hat „null Bock“ auf Handball in Dellwig