Schützenfest Adler Hohenheide: Ausgelassene Stimmung bei verregnetem Umzug

dzUmzug und Parade

Viele Jubelnde Zuschauer am Straßenrand bescherte den Hohenheider Adler-Schützen einen weiteren tollen Festtag.

von Lara Joy Rosenstein

Hohenheide

, 18.08.2019, 18:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

Regen und wechselhaftes Wetter standen beim Festzug des Schützenvereins Adler Hohenheide einer ausgelassenen Stimmung nicht entgegen. Das neue Königspaar Niels Beckmann und Jenny Weische freuten sich über viele jubelnde Zuschauer an den Straßenrändern. Nach dem Festzug wartete weiteres buntes Programm in der Schützenhalle auf alle Besucher.

Jetzt lesen

Stimmung auch im Regen kaum zu übettreffen

„Die Stimmung ist mal wieder kaum zu übertreffen“, betonte Ingo Rellman, Oberst und erster Vorsitzender des Schützenvereins Adler Hohenheide: „Wir haben bis in die späte Nacht getanzt. Der Festzug ist nun ein weiterer Höhepunkt.“ Trotz Nieselregen wurden die Schützen und ihre Damen voller Begeisterung empfangen. Jung und Alt warteten an den Straßen und winkten dem Festzug zu.

„Wir laufen über die Hohenheider Straße, biegen in die Waldemey ab und gehen dann in die Telgen“, erklärte Rellmann. Mit dabei waren der Bürgerschützenverein Fröndenberg, Freunde der Adler-Schützen aus Illingen, eine Abordnung aus Hamm-Berge, der Spielmannszug Hohenheide und Bausenhagen sowie die Hauskapelle aus Sichtingvor.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Adler-Schützen Hohenheide ziehen durchs Dorf

Zum großen Festumzug hatten sich Königspaar, Schützen und Gäste herausgeputzt. Dunkle Wolken und Regentropfen konnten die Stimmung nicht vermiesen.
18.08.2019
/
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein
Das schlechte Wetter störte beim Umzug der Schützen auf der Hohenheide kaum.© Rosenstein

Zuschauer waren im Schützenfieber

Nicht nur die Teilnehmer des Festzugs, sondern auch die zahlreichen Zuschauer hatte das Schützenfieber gepackt. „Wir schauen uns jedes Jahr den Umzug an“, erklärte eine Gruppe in der Waldemey. Sie hatten extra einen Stehtisch aufgebaut. Mit Getränken und Eis in der Hand erwarteten sie den Festzug.

Ein paar Häuser weiter wurde eine Garage zu einer exklusiven „Zuschauer-Lounge“ umgebaut. Sie eignete sich als guter Zufluchtsort für zwischenzeitliche Schauer. „Wir essen Kuchen und grillen. Danach geht es für uns noch in die Schützenhalle“, so die große Gruppe.

Das Kinderkönigsschießen war bereits im Juni

Der Festzug endete mit einer Parade an der Schützenhalle. Im Anschluss wurde das Kinderkönigspaar Melissa Arnold und Cedirk Arnold vorgestellt. Das Kinderschützenfest war bereits im Juni. Nach vielen Gratulationen ging es erneut auf die Tanzfläche.

Heute steht ein gemeinsames Frühstück und Frühschoppen auf dem Programm. Das Seniorenorchester aus Soest ist zu Gast. Ebenso Musiker Thomas Weber. „Es wird wieder bis in die Nacht getanzt. Das können wir versprechen“, so Rellmann.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mitgliederausstellung

Beim Fröndenberger Kunstverein ziert Albert Einstein die Motorhaube eines Trabis

Hellweger Anzeiger Fliegenkirmes

Auf Kollisionskurs: Gottesdienst im Autoscooter der Fliege schlägt eine Brücke zum Leben

Hellweger Anzeiger Jubiläum

Kindergeburtstag im Kindergarten: Awo-Kita Hirschberg feiert sich und die Vergangenheit

Hellweger Anzeiger Pfarrer-Rücktritt

„Nicht fair“: Ex-Pfarrer Wohlgemuth kritisiert ausgebliebene offizielle Verabschiedung