Schmalli-Hotline für besorgte Angehörige in Zeiten von Corona

Schmallenbach-Haus

Auch in den Schmallenbach-Häusern sind keine Besuche mehr erlaubt. Wer sich um seine Angehörigen sorgt, Probleme und Fragen hat, kann nun eine extra zu diesem Zweck eingerichtete Hotline anrufen.

Fröndenberg

, 20.03.2020, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Hirschberg ist kein Besuch mehr erlaubt.

Auf dem Hirschberg ist kein Besuch mehr erlaubt. © Gerd Nolte

Wie in allen Senioreneinrichtungen gilt auch in allen drei Häusern der Fröndenberger Senioreneinrichtung Schmallenbach-Haus seit einigen Tagen absolutes Besuchsverbot. Zudem ist auch die Tagespflege des Schmallenbach-Hauses bis auf weiteres geschlossen.

Gemeinsam Lösungen finden

„Sollte in Notsituationen dennoch ein persönlicher Kontakt nötig sein, werden wir gemeinsam eine Lösung finden“, teilt Geschäftsführer Heinz Fleck nun mit. „Wir bedauern sehr, diese Maßnahmen durchführen zu müssen“, sagt er. Mit Infektionsprävention müssten allerdings alle dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus entscheidend zu verzögern und bestmöglich zu verhindern.

Jetzt lesen

Über den Empfang beziehungsweise die den Angehörigen bekannten Ansprechpartner können Angehörige das Schmallenbach-Haus wie gewohnt in der Zeit von 8 bis 16 Uhr erreichen.

Damit die Mitarbeiter mit den Menschen im Gespräch bleiben und ihnen helfen können, ist zudem eine „Schmalli-Hotline“ eingerichtet worden. Unter der Telefonnummer (02373) 75 14 34 stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schmallenbach-Häuser und Dienste in der Zeit von 8 bis 16 Uhr für alle Anliegen zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Hygiene-Horror Stromsperre: Chef stellt Mitarbeiter (35) aus Angst vor Coronavirus frei
Hellweger Anzeiger Kaffeebecher-Verlosung
Tierfoto-Aktion: Vor lauter Eichhörnchen sieht man kaum noch Vögel im Garten
Hellweger Anzeiger Hans-Jürgen-Janzen-Haus
Coronavirus: Noch ein Altenheim in Fröndenberg betroffen – Zwei Frauen im Krankenhaus
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Lebensmittel und Klopapier vom Allee-Café - Angebot soll mindestens vier Wochen bleiben