Roter Teppich für Freddie Mercury, Marilyn Monroe und Albert Einstein

dzAusstellung

Es kommt selten vor, dass in Fröndenberg ein roter Teppich ausgerollt wird. Zumindest am kommenden Wochenende ändert sich das auf dem Hof Sümmermann. Hintergrund ist eine Ausstellung.

Fröndenberg, Frömern

, 20.11.2019, 11:07 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sie waren schon zu ihren Lebzeiten etwas Besonderes. Und auch heute noch sind Freddie Mercury Marilyn Monroe und Albert Einstein für viele Menschen so etwas wie „schräge Vögel“. Da passt es, dass eine neue Ausstellung genau diesen Namen trägt.

Am Samstag und Sonntag, 23. und 24. November, sind jeweils von 12 bis 18 Uhr zwölf Glaskunstobjekte in der Galerie Borowski zu sehen. Michael Abraham, der gemeinsam mit drei Freunden erst am Samstag unmittelbar nebenan eine neue Fotoausstellung eröffnet hat, freut sich schon darauf.

Jetzt lesen

In der Galerie soll tatsächlich ein roter Teppich ausgerollt werden. Auf dem werden zwölf Glaskunstobjekte präsentiert, die zwölf Prominenten aus Musik, Film und Wissenschaft nachempfunden sind. Welche Stars außer den bereits genannten in Frömern erwartet werden, will Abraham noch nicht verraten.

Hommage an Ikonen

Der Glaskünstler Stani Jan Borowski hat mit den Objekten eine Hommage an berühmte Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts geschaffen. Natürlich – bei allem Respekt – mit dem für Borowski so typischen Quäntchen Humor.

Alle Objekte sind auch für den Außenbereich geeignet, können am Wochenende aber noch nicht erworben werden. „Nach der präsentierten Vorlage werden nur auf Auftrag neue Objekte hergestellt, alle in Handarbeit“, sagt Michael Abraham. Jedes Glaskunstobjekt ist damit einzigartig, zudem ist die Zahl limitiert. „Die Stücke werden mit Nummern versehen“, so Abraham.

Ewige Idole

Für die Menschen, für die die Ikonen ewige Idole bleiben, dürften die Skulpturen einen besonderen Wert besitzen, der über den Materiellen hinausgeht. Wer kann schon behaupten, einen Einstein im Garten zu haben?

Aber auch für die, die nicht gleich an einen Kauf denken, ist die Ausstellung reizvoll. Gucken ist ausdrücklich erwünscht, zumal auch viele andere Hofläden auf dem Hof Sümmermann ihre Türen am Wochenende geöffnet haben.

Lichtkunst-Erlebnis

So ist auch die Foto-Ausstellung des Quartetts „Alpha“ zu sehen. 20 Fotografien wurden so bearbeitet, dass sie für den Betrachter zu einem Lichtkunst-Erlebnis werden. Und irgendwie trifft das auf die Glaskunstobjekte genauso sehr zu.

Michael Abraham gibt zur Fotoausstellung gerne weitere Erläuterungen. Er ist aber zugleich Ansprechpartner, wenn es um die Galerie Borowski geht. Zu erreichen ist Abraham unter Tel. (0173) 5151371.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Westfälisches Kettenschmiedemuseum
Neue Kettenbiegemaschine: 16-Tonnen-Koloss aus Iserlohn aufwendig angeliefert
Hellweger Anzeiger Fröndenberger Geschichte
Zeugen der Industrialisierung: An diesen Denkmälern sollen Schautafeln angebracht werden
Hellweger Anzeiger Fröndenberg Kreativ
Wie Sandra Labisch (22) mit Aquarellgemälden und Lesezeichen auf der „Kreativ“ begeistert
Hellweger Anzeiger Fröndenberg Kreativ
Upcycling und selbst gemachter Honig: Wegen dieser Trends lohnt der Besuch auf der „Kreativ“