Bis zum frühen Mittwochabend sind dem Schmallenbach-Haus zwei akute Corona-Infektionsfälle vom Kreisgesundheitsamt mitgeteilt worden. © Archiv/Marcel Drawe
Coronavirus

Robert-Koch-Institut gibt Entwarnung für das Fröndenberger Schmallenbach-Haus

Das Robert-Koch-Institut hat am Dienstag das Ergebnis seiner Laboruntersuchung an das Kreisgesundheitsamt übermittelt: Für zwei wiederholt positiv getestete Bewohnerinnen im Schmallenbach-Haus gibt es Entwarnung.

Nachdem zwei Bewohnerinnen des Fröndenberger Seniorenheims drei Monate nach ihrer ersten Infektion erneut positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, hatte das Kreisgesundheitsamt das RKI in Berlin zu Rate gezogen.

Das Ergebnis der Laboruntersuchung sorgt nun für Erleichterung: Von zwei übermittelten Rachenabstrichen, die am 20. Juli genommen worden waren, wies eine Probe eine „noch schwach positive“ Viruslast auf, bei der zweiten Probe war überhaupt kein Virusmaterial mehr nachweisbar.

In der Blutprobe, die einer der beiden betroffenen Bewohnerinnen abgenommen worden war, konnten zudem Antikörper nachgewiesen werden, teilte die Pressestelle des Kreises Unna am Dienstagnachmittag weiter mit.

In den beiden ersten Rachenabstrichen bei den Seniorinnen, die wenige Tage zuvor, am 16. Juli, genommen worden waren, war das Testergebnis jeweils positiv ausgefallen. Zu weiteren Erläuterungen des RKI, wie eine womöglich zweifache Ansteckung nach so langer Zeit einzuordnen ist, konnte die Pressestelle am Dienstag noch nichts sagen.

Weil die Bewohnerinnen nachweislich bereits im April mit dem Coronavirus infiziert waren, sorgte dieses Ergebnis für Rätselraten und veranlasste das Gesundheitsamt zu der Abklärung bei den Experten des RKI.

Die angeordnete Quarantäne für die Bewohnerinnen im Schmallenbach-Haus kann laut Information aus dem Kreishaus aufgehoben werden.

Über den Autor
Redaktion Fröndenberg
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Marcus Land
Lesen Sie jetzt