Politik mit der Ex: An der Fraktionsspitze führen die Wege der Greczkas wieder zusammen

dzCDU

Privat haben sie sich für getrennte Wege entschieden, politisch führen sie wieder zusammen: Gerd Greczka und Undine Heidenreich führen nun gemeinsam die CDU-Fraktion im Fröndenberger Rat.

Fröndenberg

, 10.09.2019, 11:32 Uhr / Lesedauer: 2 min

Undine Heidenreich ist neue stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion im Fröndenberger Stadtrat. Das teilte Fraktionschef Gerd Greczka mit. Demnach ist die 60-Jährige in geheimer Abstimmung einstimmig gewählt worden. Einen Gegenkandidaten gab es der Mitteilung zufolge allerdings nicht.

Vize-Posten nach nicht mal zwei Jahren wieder vakant

Die Neubesetzung war infolge des Rückzugs von Bettina Hartwig-Labs erforderlich geworden, die sich nach fünf Jahren schon wieder aus der aktiven politischen Arbeit zurückgezogen hat. Sie legte ihr Ratsmandat nach eigenen Angaben aus beruflichen Gründen nieder – und gab damit verbunden nicht einmal zwei Jahre nach ihrer Wahl zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden auch den Führungsposten auf. Sie war Ende 2017 als Wunschkandidatin Greczkas zur Nachfolgerin von Sibylle Weber gewählt worden.

Jetzt lesen

Nun also rückt Undine Heidenreich in die Fraktionsführung, nachdem sie zuvor bereits als Schriftführerin im Fraktionsvorstand Verantwortung getragen hatte. Sie ist seit 2006 Mitglied der CDU und als Schriftführerin auch im Vorstand des CDU-Stadtverbandes aktiv. Seit 2013 ist sie darüber hinaus Vize der Fröndenberger Frauenunion.

Heidenreich ist Greczkas Ex-Frau

Sie sei gleichermaßen in Partei und Fraktion fest verwurzelt, schreibt Greczka über Undine Heidenreich, die übrigens bis vor zwei Jahren formal noch seine Ehefrau war. Man habe bereits einige Jahre getrennt gelebt, betone Greczka auf Nachfrage: „Wir arbeiten sehr gut und vertrauensvoll zusammen, das ist kein Problem für die Führungsarbeit in der Fraktion.“

Dirk Sodenkamp neuer Schriftführer der CDU-Fraktion

Zum neuen Schriftführer wurde unterdessen Dirk Sodenkamp gewählt; laut Greczka ebenfalls einstimmig. Das Ratsmandat von Bettina Hartwig-Labs hat der 27-jährige Landwirt Sebastian Becker aus Ostbüren übernommen. „Damit sind alle aktuellen Um- und Neubesetzungen abgeschlossen“, schreibt Greczka in seiner Mitteilung. Die CDU-Fraktion sei nun bereit für die anstehenden Aufgaben bis zur Kommunalwahl 2020.

Bettina Hartwig-Labs nutzte die Fraktionssitzung, um sich persönlich zu verabschieden. „Sie ist ein Mensch, der auch mal quer denkt – so etwas braucht man in der Politik“, bedauerte Greczka einmal mehr ihren Rückzug, zeigte aber Verständnis. Für sie hätte sich eine berufliche Perspektive ergeben, die mit einem politischen Ehrenamt nicht vereinbar sei.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Berufsorientierung

Beamter, Bademeister, Burgerbrater: So vielfältig ist die Fröndenberger Ausbildungsmesse

Hellweger Anzeiger Neue Stadtbibliothek

Stadt Fröndenberg verrät Geheimnis um neue Stadtbücherei durch ein winziges Foto

Meistgelesen