Keine Parkplätze auf Altem Friedhof in Fröndenberg – Parkdruck an Grundschule bleibt hoch

dzParken

Die Skepsis war ohnehin groß, jetzt ist der Vorschlag, auf dem Alten Friedhof Parkplätze einzurichten, praktisch vom Tisch. Der Parkdruck an der Fröndenberger Gemeinschaftsgrundschule bleibt weiter hoch.

Fröndenberg

, 06.09.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Parken ist für Besucher der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg und des Alten Friedhofs mit erheblichem Suchverkehr verbunden – es gibt kaum freie Parkflächen in der Nähe. Eine kurzfristige Entlastung wird es nicht geben.

Nachdem die SPD-Fraktion eine Grünfläche an der Mauritiusstraße vorgeschlagen hatte, kam auch der Grünstreifen entlang des Fahrstreifens auf dem Alten Friedhof ins Gespräch.

Jetzt lesen

Nach einem Ortstermin mit dem Arbeitskreis für Friedhofsangelegenheiten wird dem Ansinnen allerdings keine Chance eingeräumt.

Bauamtsleiter Martin Kramme verweist darauf, dass die erforderliche Breite von 11,50 Meter knapp verfehlt werde. Außerdem müsse der Fahrstreifen von Müllfahrzeugen befahren werden, sodass parkende Fahrzeuge ein Hindernis darstellen könnten.

Weil künftig größere Müllfahrzeuge eingesetzt werden, müssen womöglich sogar zwei Parkplätze gegenüber der Friedhofseinfahrt weichen.

Stark ins Gewicht fällt auch das Argument, dass auf einem Friedhof als einem Ort der Trauer, Stille und Besinnung Parkverkehr sehr störend wäre.

Dem Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung wird jedenfalls empfohlen, Parkplätze auf dem Alten Friedhof abzulehnen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020

Bürgermeisterwahl: Darum muss die SPD sich vor CDU-Kandidat Freck fürchten

Hellweger Anzeiger Radweg-Streit

Nicht an Planung beteiligt: Auch der ADFC kritisiert die Radweg-Pläne der Stadt

Hellweger Anzeiger CDU-Bürgermeisterkandidat

Politik im Hinterzimmer: Hat CDU-Spitze Bewerbung von Parteivize einfach ignoriert?

Meistgelesen