Panne am Wehr lässt Pegel der Ruhr in Fröndenberg um zwei Meter ansteigen

dzDefekte Stauwehranlage

Zwei Meter höher als üblich lag der Pegel der Ruhr auf Höhe des Himmelmannparks bei einem Defekt der Stauwehranlage unterhalb der Kiebitzwiese. Ein Ententeich lief fast vollständig leer.

Fröndenberg

, 27.11.2019, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Durch einen technischen Defekt hat sich am Dienstag gegen 16.50 Uhr die Stauwehranlage in der Ruhr unterhalb der Kiebitzwiese um etwa 1,30 Meter geöffnet. Das teilten die Stadtwerke Fröndenberg am Mittwoch mit.

Jetzt lesen

Durch das ausströmende Wasser ist der Pegel der Ruhr auf Höhe des Himmelmannparks um rund zwei Meter deutlich angestiegen. Im weiteren Verlauf der Ruhr hat sich die Welle dann wieder so abgebaut, dass der Pegel in Langschede nur noch um etwa 30 Zentimeter anstieg.

Keine Schäden am Flusslauf

Nach ersten Erkenntnissen der Fröndenberger Stadtwerke seien keine Schäden am Flusslauf der Ruhr entstanden. Allerdings habe die plötzliche Wasserstandsabsenkung vor der Stauanlage zum fast vollständigen Wasserverlust im Ententeich auf der Südseite der Ruhr in Höhe der Kiebitzwiese geführt.

Schaden an Eindämmung des Teichs

Dadurch ist auch ein Schaden an der Eindämmung des Ententeiches entstanden.

Inzwischen hat die Ruhr in Fröndenberg nach Angaben der Stadtwerke ihren normalen Füllstand schon fast wieder erreicht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen
Hellweger Anzeiger Erster Heimatpreis
Auszeichnung für Ehrenamt: Vier Fröndenberger Vereine erhalten den Heimatpreis
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Wahlräume im Seniorenheim: Das sagt die Stadt Fröndenberg zum Wunsch der Politik
Hellweger Anzeiger Straßen in Fröndenberg
Gefährliche Situationen mit Lkw: Straßenmarkierungen in Ardey sind abgefahren
Meistgelesen