Nähen, Töpfern, Theater spielen: Das ist das neue Halbjahresprogramm der Windmühle

Stadtteilzentrum

Klassiker und Neuheiten finden sich im neuen Halbjahresprogramm des Treffpunkts Windmühle. Manch ein Angebot ist dermaßen beliebt, dass es schon jetzt ausgebucht ist.

Fröndenberg

, 06.09.2019, 15:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nähen, Töpfern, Theater spielen: Das ist das neue Halbjahresprogramm der Windmühle

Ramona Jakobs-Reichert, Mareike Born, Yvonne Romé, Thomas Reimann und Melissa Martins (von links) werben für das neue Halbjahresprogramm im Treffpunkt Windmühle. © Alexander Heine

Nähen und Töpfern – das kommt auch im Computerzeitalter noch an. Genau wie die klassische Schnitzeljagd, die heute allerdings Geocaching heißt und freilich digitaler ist als anno dazumal. Und weil Angebote wie diese bei Kindern und Jugendlichen nach wie vor beliebt sind, finden sie sich natürlich auch im Programm für das zweite Halbjahr des Treffpunkts Windmühle, das offiziell am Montag, 9. September, beginnt.

Nach Herzenslust kreativ sein

Täglich ab 16 Uhr ist ist in der Stadtteileinrichtung auf dem Mühlenberg etwas los – je nach Wochentag gibt‘s unterschiedliche Angebote. Montags Nähen, dienstags Töpfern und donnerstags Kreativwerkstatt mit Malen, Zeichnen und Werken: Kinder können nach Herzenslust und ohne vorherige Anmeldung kreativ sein. Und wer ein Händchen für den legalen Umgang mit Spraydosen hat, mag die Herbstferien womöglich dafür nutzen, gemeinsam mit Graffitikünstler Marcel Veneman eine Garagenwand am Bürgerzentrum zu verschönern – weil die Teilnehmerzahl hier allerdings begrenzt ist, geht‘s nicht ohne vorherige Anmeldung.

Café Knirps

Offener Treff für Eltern und Kinder

Ab dem 20. September öffnet immer freitags von 9 bis 11.30 Uhr das Café Knirps: Ein Angebot der Evangelischen Familienbildung, das Raum und Zeit bieten soll zum Kaffee trinken, Reden, Freunde treffen und Kontakte knüpfen. Außerdem gibt es Tipps und Anregungen rund ums Thema Erziehung und den Umgang mit Alltagssituationen in der Familie.

Kulinarische Leckerbissen zu Weihanchten

Montags wird in der Windmühle zudem gemeinsam gekocht, donnerstags gebacken – und wer Spaß am Umgang mit Kochlöffel und anderen Küchenwerkzeugen hat, den sprechen womöglich auch viele andere Aktionen an. „Windmühle kocht“ am 8. November, „Weihnachtsbäckerei“ am 29. November und „Windmühle kocht – Weihnachtsmenü“ am 6. Dezember; dafür ist jeweils eine Anmeldung erforderlich. Eine gute Vorbereitung für die kulinarischen Angebote ist freilich die Kräuterrallye rund um die Windmühle: Vom 14. bis 18. Oktober und damit während der Herbstferien sammeln und probieren die Teilnehmer, was die Natur rund um den Treffpunkt zu bieten hat.

Jetzt anmelden für den Geocache-Abenteuertag

An Teenager und Jugendliche richten sich beispielsweise das Teenscafé montags und dienstags von 18 bis 20 Uhr sowie die Teensdisco am 11. Oktober und 15. November jeweils ab 18.30 Uhr. Wer abenteuerlustig ist, hat sicher Spaß an der modernen Schnitzeljagd: Den Geocache-Abenteuertag am Samstag, 21. September, führt die Windmühle gemeinsam mit den Jugendzentren aus Holzwickede und Bönen durch. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Teenager und Jugendliche entwickeln eigenes Theaterstück

Freilich finden sich auch wieder zahlreiche Musik- und Sportangebote in dem Programm; Unterricht am Schlagzeug oder an der Gitarre beispielsweise. Im wahrsten Sinne Theater machen können Teenager und Jugendliche in dem Projekt, das über mehrere Wochen angelegt ist und an dessen Ende die Aufführung eines eigenen Theaterstückes steht. Das Stück selbst, das Bühnenbild, die Regie und die Öffentlichkeitsangebot: Angeleitet von einem Profi werden die Jugendlichen das Theater von der Idee bis zur Aufführung selbst entwickeln. Mitmachen kann, wer mindestens zehn Jahre alt ist – und zwar völlig kostenlos.

Fahrt ins Phantasialand ist schon jetzt ausgebucht

Manch ein Angebot ist schon ausgebucht, obwohl die Programmhefte gerade erst ausgelegt sind. Die Fahrt am 30. November ins Phantasialand zum Beispiel – die sei immer ein Renner, sagen die Verantwortlichen. Verbunden mit der Hoffnung, dass auch der Rest im Programmheft gut ankommt. Wer einmal durchblättern mag, findet es an den üblichen Auslagestellen im Stadtgebiet; selbstredend unter anderem im Treffpunkt selbst.

Der Treffpunkt Windmühle an der Kurt-Schumacher-Straße 62 in Fröndenberg ist montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr geöffnet, Bürozeit ist bis 16 Uhr. Informationen zu einzlenen Programmpunkten gibt es unter Tel. 02373/71213 oder per E-Mail an treffpunkt-windmuehle@t-online.de
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Halloween in Dellwig

Mit Grusel-Parcours und Party wird im Freibad in Dellwig Halloween gefeiert

Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020

Bürgermeisterwahl: Jetzt mischt auch die AfD im Fröndenberger Kandidatenpoker mit

Hellweger Anzeiger Baustellen

Sperrungen an der Ardeyer Straße: Bahnübergänge werden zu Hürden für Autofahrer

Meistgelesen