Mit der Fusion der Stadtwerke haben die Kunden aus Wickede ein größeres Angebot an Tarifen. Unter anderem Ökostrom aus Wasserkraft. © Hans Blossey
Stadtwerke Fröndenberg Wickede

Nach der Fusion: Welche Kunden vom Stadtwerke-Zusammenschluss profitieren

Seit Ende 2020 kommunizierten die neuen Stadtwerke Fröndenberg Wickede ihre Fusion aktiv. Während sich für Fröndenberger nur das Logo ändert, kommen auf Wickeder Kunden Neuerungen zu.

Die Fusion der Fröndenberger Stadtwerke mit den Gemeindewerken Wickede ist vollzogen. Besiegelt wurde sie im Sommer des vergangenen Jahres – und die Fusion galt bereits rückwirkend zum 1. Januar 2020. Für den Kunden zunächst kaum bemerkbar, kommunizierten die neuen Stadtwerke den Zusammenschluss dann Ende 2020 offensiver.

Viel mehr als ein neues Logo auf Fahrzeugen, Briefen und der Homepage erwartet Fröndenberger nicht. Seit Mitte Dezember werden Kunden in Wickede allerdings auf dem Postweg etwa über geänderte Adressen, Telefonnummern und Kundendaten aufgeklärt.

Der neue Stadtwerke-Geschäftsführer Alexander Loipfinger hat sich in dieser Woche beim Vertrieb erkundigt, wie die Nutzer auf die Fusion reagieren. Bisher hätten die Kunden trotz kleiner Umstellungen positiv reagiert. So begrüßten die Kunden in Wickede, dass sie jetzt aus verschiedenen Stromtarifen wählen können. Vor der Fusion habe es für sie lediglich einen einzigen Tarif gegeben, erklärt Loipfinger.

Unter anderem bieten die Stadtwerke Fröndenberg mit Ruhrpur-Natur einen Ökostromprodukt, das zu 100 Prozent Energie aus Wasserkraftwerken liefert. Allerdings nicht aus den eigenen Anlagen des Unternehmens an der Ruhr, sondern aus Mittelnorwegen.

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg
Jahrgang 1988, aufgewachsen in Dortmund-Sölde an der Grenze zum Kreis Unna. Hat schon in der Grundschule am liebsten geschrieben, später in Heidelberg und Bochum studiert. Ist gerne beim Sport und in der Natur.
Zur Autorenseite
Dagmar Hornung
Lesen Sie jetzt