Muenet macht Ernst: Glasfaser soll schon im April 2020 verlegt sein

dzSchnelles Internet

Schnelles Internet auf den Fröndenberger Dörfern – jetzt soll tatsächlich alles ganz schnell gehen: Die Firma Muenet rechnet damit, dass bereits im April 2020 erste Glasfaserkabel verlegt sind.

Bausenhagen, Frömern

, 29.11.2019, 14:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für schnelles Internet will die Firma Muenet auf Fröndenberger Dörfern sorgen. Die erste Abfrage in den betroffenen Haushalten war nun positiv, wie das Unternehmen mitteilt. Der Zeitplan ist eng getaktet: Schon im kommenden Frühjahr könnte in Bausenhagen viel schneller als bisher gesurft werden.

Denn im Stadtteil hat Muenet bis zum heutigen Stichtag die erforderliche Anzahl von Verträgen vorliegen: 101 Haushalte wollen an das Glasfasernetz angeschlossen werden, eventuell erreichen weitere Verträge die Firma noch auf dem Postweg.

Jetzt lesen

Der Zeitplan sieht laut Muenet vor, in den kommenden Wochen bereits mit den Erdarbeiten zu beginnen – sofern das Wetter mitspielt. Gerechnet wird mit einer Bauzeit von drei Monaten, sodass bestenfalls im April 2020 das Breitband in der Erde liegt.

Zur Sache

Hohe Datengeschwindigkeit

  • Muenet wird den Haushalten Datengeschwindigkeiten für Download wie Upload von jeweils 200 oder wahlweise 100 MBit/s anbieten.
  • Wer eine höhere Datengeschwindigkeit benötigt, muss mit Muenet separate Vereinbarungen treffen.

Ausgebaut wird ausschließlich für die Haushalte, die sich bis zum Stichtag vertraglich gebunden haben. Auf diesen Weg wollen sich nun auch Privathaushalte und auch die Kirchengemeinde in Frömern begeben.

Daher wird es am Montag, 2. Dezember, um 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Frömern eine Informationsveranstaltung von Muenet geben.

In Frömern müssen sich mindestens 325 Haushalte vertraglich binden, damit sich der Ausbau wirtschaftlich rechnet.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Regionalplan
„Wir sind über die Lage bestürzt“: IHK-Chef will Soforthilfe für Kommunen im Kreis Unna