Mit Messer und Pistole: Täter rauben Lkw-Fahrer auf offener Straße aus

Auf diesem Archivfoto kontrolliert die echte Polizei auf dem Zubringer zur A44. Am 23. September wurde ein Lkw-Fahrer dort Opfer von Straßenräubern.
Auf diesem Archivfoto kontrolliert die echte Polizei auf dem Zubringer zur A44. Am 23. September wurde ein Lkw-Fahrer dort Opfer von Straßenräubern. © Archiv/Marcel Drawe
Lesezeit

Als falsche Polizisten hatte sich das Täterduo am vergangenen Freitagmittag (23. September) getarnt und den Fahrer des Lkw auf der B 233 / Zubringer zur A 44 in Fahrtrichtung Fröndenberg kurz vor der Kurve zur Iserlohner Straße ausgeraubt.

Der 41-jährige Portugiese befuhr um 13.42 Uhr die Bundesstraße in Richtung Unna. Etwa 200 bis 300 Meter vor der Brücke Iserlohner Straße wurde der Lkw-Fahrer von einem dunkelgrauen Skoda, besetzt mit zwei Personen, mittels einer Kelle zum Anhalten aufgefordert.

Als der Lkw-Fahrer anhielt, gingen beide Personen, die mit roten „Polizei“-Armbinden ausgestattet waren, zur Fahrzeugtür und forderten unter Vorhalt einer Pistole, eines Messers und eines Schlagrings die Herausgabe von Bargeld.

Weil er ihnen zunächst einen Beutel ohne Inhalt aushändigte, verletzte ihn einer der Täter mit dem Messer, teilte die Polizei am Montag weiter mit. Daraufhin übergab er ihnen eine hohe Summe Bargeld. Danach flohen die Männer in dem Skoda älterer Bauart in Richtung Iserlohner Straße.

Der Geschädigte beschrieb die Täter wie folgt: Beide Personen waren circa 1,90 Meter groß und osteuropäischen Typs, beide trugen Sonnenbrille. Ein Täter hatte vermutlich eine Zahnspange und führte eine silberne Pistole mit eckigem Lauf bei sich. Der andere hatte einen Schlagring sowie ein Klappmesser mit einer Klingenlänge von etwa 6 Zentimeter dabei.

Laut Lkw-Fahrer müssten zahlreiche Verkehrsteilnehmer beobachtet haben, wie die Tatverdächtigen mit hoher Geschwindigkeit geflüchtet sind, weil es deshalb zu einem Rückstau kam.

Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug sowie zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit Hinweisen an die Polizeiwache Unna unter Tel. (0 23 03) 921-31 20 zu wenden.