Maria Menke feiert an Himmelfahrt ihren 100. Geburtstag in der Villa Mauritius

dz100. Geburtstag

In Österreich geboren, in Ungarn als Kindermädchen gearbeitet und alt geworden in Fröndenberg. Maria Menke kann in einem Alter von 100 Jahren auf ein Leben voller Abenteuer zurückblicken.

Fröndenberg

, 21.05.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen dreistelligen Geburtstag können nicht viele Menschen feiern. Eine Dame jedoch sitzt in der Villa Mauritius und kann den Meilenstein am 21. Mai 2020 feiern: 100 Jahre alt wird Maria Menke.

Geboren wurde die Fröndenbergerin am 21. Mai 1920 im österreichischen Ort Winzendorf. Mit vierzehn Jahren zog es sie allein in die Großstadt Wien, wo sie mehrere Jahre als Haushaltshilfe beschäftigt war. Eine Zeit lang war sie sogar als Kindermädchen in Ungarn tätig.

Jetzt lesen

Aufgrund ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit beim Roten Kreuz wurde sie bei Ausbruch des 2. Weltkrieges zum Dienst in der Krankenpflege in Wien zwangsverpflichtet. Dort lernte sie ihren späteren Ehemann Walter aus Deutschland kennen. Sie folgte ihm 1946 nach der Hochzeit in seine Heimat und gründete in Fröndenberg eine Familie. 1970 zog das Paar nach Hohenheide. Maria Menkes Leidenschaft gehörte den gemeinsamen Theater- und Konzertbesuchen mit ihrem Mann sowie vielen Reisen mit Freunden.

Jetzt lesen

Auch nach dem Tod ihres Mannes erhielt sie sich das regelmäßige Kegeln und die gemütlichen Treffen im Freundeskreis. Sie liebt sowohl die Gartenarbeit, zu nähen, als auch österreichische Rezepte zu backen und zu kochen. Das wichtigste für Maria Menke war und ist jedoch immer die Familie gewesen.

Aufgrund ihrer stark nachlassenden Mobilität zog es die 97-Jährige vor drei Jahren in die Villa Mauritius, wo sie sich bis heute sehr wohlfühlt. Zum 100. Geburtstag gratulieren ihre Töchter, Schwiegersöhne, Enkel und Urenkel.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hilfe für Bedürftige
Awo bittet Bevölkerung um Spenden für Lebensmitteltüten, um Projekt weiterzuführen
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Einbruch im Tourismus: Allein Hoteliers in Fröndenberg verlieren zwei Drittel ihrer Gäste