Mann stirbt nach Sturz aus Kofferraum: Fröndenberger saß mutmaßlich mit im Auto

Unfall

Ein 28-Jähriger aus Plettenberg stirbt bei einem Unfall, als er vermutlich aus dem Kofferraum eines fahrenden Autos auf die Straße fällt. Ein Fröndenberger hat wohl mit im Pkw gesessen.

Fröndenberg

28.07.2019, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann stirbt nach Sturz aus Kofferraum: Fröndenberger saß mutmaßlich mit im Auto

Die Polizei im Märkischen Kreis ermittelt unter anderem gegen einen Fröndenberger, nach ein junger Mann am späten Samstagabend bei einem Unfall ums Leben kam. © picture alliance / dpa

Wie es am späten Samstagabend zu dem Unfall im Plettenberger Ortsteil Landemert kommen konnte, ermittelt die Polizei des Märkischen Kreises noch. Unklar ist im Wesentlichen, wer das Auto gefahren ist, aus dem der 28-jährige Plettenberger stürzte und sich so schwer verletzte, dass er noch auf dem Weg ins Krankenhaus starb.

Die Identität des verantwortlichen Fahrers sei noch nicht abschließend geklärt, so die Polizei. Der 21-jährige Halter des vermutlichen Unfallwagens sowie die fünf weiteren mutmaßlichen Begleiter des Opfers wurden zunächst vorläufig festgenommen. Bei Letztgenannten handelt es sich um Männer aus Plettenberg (24, 28), Hemer (24, 33) und eben aus Fröndenberg (24). Alle Personen standen zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme unter Alkoholeinfluss. Derzeit stehen zwei Personen im Verdacht, den Pkw zur Unfallzeit gefahren zu haben. Den beiden Hauptverdächtigen wurden Blutproben entnommen. Der Pkw, ein Mercedes, wurde sichergestellt.

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen fahrlässiger Tötung, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mord am Hellweg

Krimi-Cops ermitteln in Fröndenberg die besten Schauplätze für schaurige Verbrechen

Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl

Bürgermeister-Kandidatur: FWG will nur einen Fröndenberger ins Amt hieven

Hellweger Anzeiger Kaninchenausstellung

Kaninchenzüchter aus Warmen feiern Jubiläum mit Kreismeistertiteln und mehr als 500 Tieren