Lkw-Stellplatz in Fröndenberg wird blühendes Wunder

dzOffene Gärten

Ein Lkw-Stellplatz wird zu einem blühenden Wunder? Bei den offenen Gärten im Ruhrbogen erfahren die Besucher, wie sich Flächen entsiegeln und zu ökologisch wertvollen Böden umwandeln lassen.

Fröndenberg

, 10.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Dieser Garten trifft wohl den Zeitgeist: Daniela und Sven Klein haben einen ehemaligen Lkw-Stellplatz in einen blühenden Garten umgewandelt. Bei der Aktion „Offene Gärten im Ruhrbogen“ erfahren Besucher am Sonntag, 14. Juli, zwischen 11 und 18 Uhr mehr.

Nach und nach hat das junge Ehepaar aus der Schröerstraße in Fröndenberg die rund 150 Quadratmeter große Fläche entsiegelt und zu ihrem „Garten für Träumer“ entwickelt. Heute stehen auf dem Grund verschiedene Gehölze, mehrere kleine Teiche wurden angelegt, Sitzecken laden zum Verweilen und eben zum Träumen ein. Gäste werden am Sonntag auch Anregungen bekommen, wie ein kleinerer Garten reizvoll dekoriert werden kann.

Info: Daniela und Sven Klein, Schröerstraße 15, Tel. (0 23 73) 9 61 39 75

Zum zweiten Mal in dieser Saison öffnet Bernhard Küster seinen romantischen und naturnahen Garten in Warmen für Besucher. Das grüne Paradies ist terrassiert und führt zum Rammbach, der den Garten begrenzt. Ein Rosenwandelgang, Trockenmauern und ein kaskadenförmiger Bachlauf dürften viel Inspiration geben. Bernhard Küster bietet auch an, Pflanzen zu tauschen.

Info: Bernhard Küster, Auf dem Brennen 61, Tel. (0 23 77) 10 45

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 32 Unterschriften

Kaum Unterstützer: Petition gegen Spritzenautomaten am Bahnhof läuft schleppend

Hellweger Anzeiger Grundschulen

Sanierung der Grundschulen: Fröndenberg investiert über die Sommerferien 240.000 Euro

Hellweger Anzeiger Kultur unter freiem Himmel

Darum hat das Fröndenberger Sommersonntagskonzert inzwischen so wenige Teilnehmer

Meistgelesen