Lisa Keil präsentiert ihren neuen Liebesroman auf Reiterhof in Fröndenberg

dzAutorenlesung

Eine Lesung in besonderem Ambiente können die Fans von Lisa Keil am Samstag, 26. September, erleben. Die Autorin stellt ihr Buch „Hin und nicht weg“ dann auf dem Reiterhof Ratzrabatz vor.

Unna

, 16.09.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als Lisa Keil anfing, ihren ersten Roman zu schreiben, da dachte die 40-Jährige nicht im Traum daran, was daraus werden würde. Eine Geschichte für eine Freundin sollte es werden, doch „Bleib doch, wo ich bin“ wurde zu einem Bestseller. Plötzlich war Lisa Keil nicht mehr nur Tierärztin, sondern auch Autorin. Und als solche kommt sie am 26. September schon zum zweiten Mal zu einer Lesung nach Fröndenberg.

Jetzt lesen

Auf dem Reiterhof Ratzrabatz in Frömern stellt sie ab 18 Uhr im Rahmen des Autorenherbstes der Buchhandlung Daub aus Menden dann ihren zweiten Roman „Hin und nicht weg“ vor. Das Ambiente könnte passender nicht sein, wenn die Tierärztin zu ihrem Buch greift und daraus liest aber auch etwas über sich selbst erzählt. Schließlich geht es auch in ihrem zweiten Roman um Pferde, um einen Tierarzt und natürlich auch die große Liebe.

Das Buch

„Hin und nicht weg“

Lisa Keils zweiter Roman „Hin und nicht weg“ ist am 25. März 2020 im Fischer-Verlag erschienen. Es ist als Taschenbuch (ISBN: 978-3-596-70398-2) für 10,99 Euro und als E-Book (ISBN: 978-3-10-490994-3) für 9,99 Euro erhältlich. Der Roman hat 432 Seiten.

Wegen der Corona-Pandemie können nur 20 Personen an der Lesung teilnehmen. Bei gutem Wetter soll sie im Freien stattfinden. Sollte es regnen, wird die Veranstaltung in die Reithalle verlegt, wo aber auch ausreichend Platz bei Wahrung der erforderlichen Mindestabstände besteht. Tickets zum Preis von 12 Euro gibt es ausschließlich im Vorverkauf in der Buchhandlung Daub an der Unnaer Straße 7 in Menden. Dabei müssen auch die Kontaktdaten der Besucher angegeben werden.

Jetzt lesen

„Ich freue mich, dass ich mein neues Buch in Fröndenberg vorstellen kann“, sagt Lisa Keil, die in Ense lebt und als Tierärztin in einer Mendener Praxis arbeitet. Das Coronavirus hat verhindert, dass sie ihr Buch nach dem Erscheinen im Frühjahr so präsentieren konnte, wie sie es sich gewünscht hatte. Dass nun zumindest Lesungen im kleinen Rahmen wieder möglich sind, bedeutet für Lisa Keil auch ein Stück Autoren-Normalität.

Lisa Keil arbeitet als Tierärztin in einer Mendener Praxis. Auch in ihrem neuen Roman „Hin und nicht weg“ geht es um einen Veterenärmediziner – und um die Liebe.

Lisa Keil arbeitet als Tierärztin in einer Mendener Praxis. Auch in ihrem neuen Roman „Hin und nicht weg“ geht es um einen Veterenärmediziner – und um die Liebe. © Stefanie Lategahn

„Das Schreiben war ein anderes Gefühl als bei meinem ersten Buch, wenngleich vieles auch schon sehr vertraut ist“, sagt Lisa Keil. Und dennoch: Nach der erfolgreichen Premiere mit „Bleib doch, wo ich bin“ spürte die Autorin eine gewisse Erwartungshaltung – auch bei sich selbst.

In ihrem zweiten Roman steht der Tierarzt Rob im Vordergrund. Eines Tages tritt in seiner Praxis Anabel aus Berlin einen Aushilfsjob an. Mit ihren Tattoos und Piercings und ihrem selbstbewussten Auftreten passt sie nicht ins beschauliche Neuberg und schon gar nicht an die Seite des charmanten Tierarztes. Beide geraten immer wieder aneinander. Und kommen sich näher.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl in Fröndenberg
Kandidaten ziehen am selben Strang: Breitbandausbau vorantreiben und Ortsteile verschönern
Hellweger Anzeiger Verwaltung Fröndenberg
Zwei neue Gesichter im Rathaus: Thorsten Eisel und Michael Köhler ergänzen das Team
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Button-Aktion bringt über 1000 Euro für die Coronahilfe der Aktion Lichtblicke
Hellweger Anzeiger Tempo 30 und Elternhaltestellen
Schulwegsicherung in Fröndenberg: Unfallstatistik spricht für gutes Konzept