Lebensmittel-Shuttle: Kunden aus Fröndenberg fahren im Juni mit dem Bus zur Tafel in Unna

dzSponsoring der Gesling-Stiftung

Die Tafel Unna macht ihren Kunden aus Fröndenberg im Juni das Angebot eines Bustransfers: Dank des Sponsorings durch die Dr.-Jürgen-Gesling-Stiftung können Bedürftige zur Lebensmittel-Ausgabe gefahren werden.

Fröndenberg

, 03.06.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seine Tafelausgabe am Mühlenberg hatte der gemeinnützige Verein Tafel Unna mit Beginn der Corona-Pandemie schließen müssen. Zusätzlich zu dem seit Wochen bestehenden Ersatzangebot im Allee-Café können Bedürftige im Juni auch Lebensmittel an der Ausgabestelle in Unna-Königsborn erhalten.

Die Kosten für den zu charternden Bus wird die Dr.-Jürgen-Gesling-Stiftung aus Unna übernehmen, wie Tafelchefin Ulrike Trümper am Dienstag mitteilte. Die wohltätige Einrichtung wolle damit bis zur Wiederaufnahme des regulären Betriebs zusätzliche Hilfe für bedürftige Familien leisten.

Jetzt lesen

Ein-Euro-Jobber werden erst nach dem 30. Juni zugewiesen

Für diese Zusage des Stiftungsvorsitzenden Helge Rosenstengel ist die Leiterin der Tafel sehr dankbar. Auch weil die provisorische Ausgabe von Awo und Seniorenkreisen Fröndenberg damit etwas entlastet werden könne.

Nach wie vor sei es nämlich nicht möglich, Fröndenberg wie gewohnt mit Lebensmitteln zu beliefern und die Ausgabestelle im Bürgerzentrum auf dem Mühlenberg wieder zu öffnen.

Jetzt lesen
»Wir sind sehr dankbar, dass wir ein bisschen Entlastung schaffen können.«
Ulrike Trümper, Verein Tafel Unna

Das Jobcenter könne erst nach dem 30. Juni dem Verteilzentrum der Tafel in Unna wieder Ein-Euro-Jobber zuweisen, erläuterte Ulrike Trümper.

Bis zum Ausbruch der Corona-Krise unterstützten 35 Helfer beim Abholen, Sortieren und Verteilen der gespendeten Lebensmittel. Aktuell helfen 13 Ein-Euro-Jobber freiwillig mit, sporadisch unterstützen auch einige Schüler und Studenten.

Der Bustransfer von Fröndenberg nach Unna soll nun zunächst viermal, immer freitags, und zwar am 12. Juni, 19. Juni, 26. Juni sowie am 3. Juli eingerichtet werden. Der Bus soll an allen Terminen um 9.30 Uhr am Bürgerzentrum Mühlenberg abfahren.

Jetzt lesen

Im Bus übliche Abstands- und Mundschutzvorschriften

In dem Bus werden dieselben Abstands- und Mundschutzvorschriften gelten wie sonst im ÖPNV auch. Auch die Hygiene an der Tafelausgabe in Unna ist gewährleistet, verspricht Ulrike Trümper. Die Abgabe gepackter Lebensmitteltüten erfolge über einen Einkaufswagen, der unter einer Trennwand hindurch zu den Kunden geschoben wird.

In Unna sollen die Kunden aus Fröndenberg umgehend bedient werden, vor Ort also keine langen Wartezeiten entstehen, anschließend werden die Fröndenberger wieder zum Mühlenberg gebracht.

Ulrike Trümper hofft, dass die Tafelausgabe in Fröndenberg Anfang Juli wieder geöffnet werden kann. Froh sei sie darüber, dass die Awo in Fröndenberg in Kooperation mit dem Foodsharing ein zusätzliches Angebot geschaffen habe.

Dies sei auch wünschenswert, weil angesichts massenhafter Kurzarbeit von einer Zunahme des Bedarfs an kostenlosen Lebensmitteln auszugehen sei.

Der Verein Tafel Unna kann zu den Besitzern eines Berechtigungsausweises persönlich keinen Kontakt aufnehmen. Der Datenschutz erlaubt es dem Verein nicht, personenbezogene Daten der Kunden zu speichern. Daher informiert die Tafel die Bedürftigen auf diesem Weg.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Fröndenberg
Wilma Meier rettet die letzte Dorfkneipe in der Fröndenberger Schweiz
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Fröndenberg
Mit Königsberger Klopsen ist das Allee-Café zurück aus der Corona-Pause
Hellweger Anzeiger Baugebiete
Begehrtes Bauland in Fröndenberg: Diese Gebiete hat die Stadt noch in ihrem Vorrat
Hellweger Anzeiger Fröndenberger Löhnbad
Nach Wasserschaden im Löhnbad: Qualität des Badewassers wird im Labor untersucht
Hellweger Anzeiger Neue Mitte Ardey
Neuzugang in der Hausarztpraxis: Dr. Huth sucht in Praxis-Partnerin auch Nachfolgerin